Archiv der Kategorie: Aktuelles

re:publica 14

Ab heute bis Donnerstag bin ich auf der re:publica 14 in Berlin anzutreffen. Erwartungsgemäß wird es hier im Blog daher etwas ruhiger zugehen, den Twitterfeed halte ich aber so aktuell wie möglich.

Möglicherweise komme ich aber auch doch zum Schreiben. Ein Großteil der Workshops, Vorträge und Diskussionen klingt nämlich bedeutend weniger spannend als ich erwartet hätte, aber mir geht es in Berlin ja vor allem ums Netzwerken.

Falls ihr also auch vor Ort seid, schickt mir ne kurze Nachricht, dann treffen wir uns und machen unser eigenes, spontanes Bitcoin-Panel auf.

Kurz-Urlaubspause

Jetzt kann ich es euch ja verraten. Ich bin sogar schon seit gestern im Kurz-Urlaub. Ich wollte euch aber – Auto-Post machts möglich –  nicht ohne angemessene Unterhaltung zurücklassen. Deswegen gab es gestern den subtilen Hinweis auf Take my Bitcoins. Ich glaube damit kann man sich auch mit den älteren Episoden ganz gut die Zeit vertreiben, wenn das Wetter nicht mitspielt und der Coinspondent auf der faulen Haut liegt seine Neffen bespaßt.

Ab Montag geht’s hier wie gewohnt weiter. Ich hab da schon ein zwei schöne Beiträge in der Pipeline.

Schönes Wochenende!

Dieses Internet ist kaputt!

Ich weiß ja nicht wie das bei euch ist, aber mein Internet Provider kriegt das gerade gar nicht hin hier eine halbwegs brauchbare Verbindung sicher zu stellen. Das ist ebenso frustrierend wie ärgerlich, denn ich kann weder ordentlich recherchieren, noch schreiben, hochladen oder verlinken. The Coinspondent ist damit kurzzeitig in Zwangspause, bis die Eierköppe das Problem geregelt haben und ich möchte mich gerade auch auf den Sonntagabend nicht weiter damit herumärgern.

Habe ich die Verursacher schon Eierköppe genannt? EIERKÖPPE!

Update: Jetzt gehts wieder einigermaßen und der Support war auch erfreulich kompetent.

Warnung vor gut gemachtem Bitcoin-Spam

So schließt sich der Kreis: Montag habe ich noch geschrieben wie sich Spam mit Bitcoin ein für alle mal bekämpfen ließe, heute nun zeigt sich die Relevanz dieses Themas von ganz alleine. Aus aktuellem Anlass daher hier eine Warnung vor ziemlich gut gemachtem Bitcoin-Spam.

Vor ein paar Tagen erhielt ich nämlich folgende Mail, die mich hat stutzig werden lassen:

Warnung vor gut gemachtem Bitcoin-Spam weiterlesen

Bitcoin – Ein Zwischenstand

Die Kollegen von CoinDesk haben vergangene Woche eine State-of-the-art-Präsentation zum Thema Bitcoin veröffentlicht, die durchzuklicken sich durchaus lohnt, denn die 91 Slides sind eher bild- als textlastig und geben in ihrer Gesamtheit einen ganz guten Überblick wie es eigentlich so grundsätzlich steht ums Bitcoin-Universum. Den zugehörigen Artikel gibt es hier.

Sonder-Presseschau

Das Ende von Mt.Gox

Eigentlich haben alle nur noch darauf gewartet, gestern war es nun (endlich) soweit. Die ehemals größte Bitcoin-Börse Mt.Gox hat ihre Website aus dem Netz genommen, all ihre Tweets gelöscht und ein Statement gepostet:

oder anders gesagt:

Verbunden mit dem mutmaßlichen Ende von Mt.Gox ist der angebliche Verlust von rund 750.000 Bitcoins, einem – je nach Wechselkurs – dreistelligen Millionenbetrag von Anlegern auf der ganzen Welt. Dementsprechend groß waren Interesse und Resonanz in den „traditionellen“ Medien. Die journalistische Umsetzung ist jedoch nicht jeder Redaktion gleichermaßen gut gelungen. Zeit für eine Sonder-Presseschau.

Sonder-Presseschau weiterlesen

Ab zur Bitcoin-Konferenz

Vom 12. bis 13. Februar findet in Berlin die Inside Bitcoins-Konferenz statt, auf der neben vielen bekannten Gesichtern der internationalen Bitcoin-Szene auch ich sein werde. Netzwerken, nachfragen, Geschichten finden. Das Übliche eben.

Tatsächlich freue ich mich aber wirklich darauf mit den Leuten, die sonst am anderen Ende der Welt ihr Bitcoin-Ding machen, ins persönliche Gespräch zu kommen, sie kennen zu lernen und mehr über ihre Sicht aufs Thema Bitcoin und digitale Währungen zu erfahren. Da werden viele schöne Geschichten hier fürs Blog entstehen, die ich dann nach und nach verarbeiten werde.

Es liegt in der Natur der Sache, dass es während der Konferenz hier im Blog ein bisschen gemächlicher zugehen wird. Aber für sowas ist ja Twitter gemacht. Dort halte ich euch auf dem Laufenden. Und wer keinen Twitter-Account hat, kann den Twitterfeed ja auch hier rechts in der Sidebar verfolgen.