Archiv der Kategorie: Lesetipp

Digital Gold – Bitcoin spannend wie ein Krimi

Da es hier auf der Seite ja gerade etwas ruhiger zugeht, hier eine aktuelle Lesempfehlung, mit der sich die Wartezeit ganz hervorragend überbrücken lässt: Digital Gold von Nathaniel Popper

Wobei ich schon sehr skeptisch war, als ich das Buch in den Händen hielt. Der New York Times-Reporter hatte im Mai diesen Jahres im Rahmen der Veröffentlichungspromo einen Artikel aus ebendiesem Buch für die reichweitenstarke Zeitung exzerpiert, auf dessen Grundlage er Nick Szabo als Mastermind hinter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto identifizierte. Ich halte das aus medienethischen Gründen noch immer für eine schlechte Entscheidung. Warum, kann man hier nachlesen.

Digital Gold – trotzdem ein bemerkenswertes Buch

Nathaniel Popper hatte also keinen guten Start bei mir. Und doch hat er es geschafft mich mit Digital Gold in kürzester Zeit zu begeistern und so sehr in seinen Bann zu ziehen, dass ich mich im Sommerurlaub (der ja eigentlich auch Urlaub vom Bitcoin-Business war) regelrecht zwingen musste das Buch auch mal wieder aus der Hand zu legen. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass man die Geschichte von Bitcoin so spannend erzählen kann.

Digital Gold – Bitcoin spannend wie ein Krimi weiterlesen

t3n-Magazin mit Bitcoin-Schwerpunkt

Kleiner Hinweis in eigener Sache: Unter dem Titel „Bargeld nervt“ hat das aktuelle t3n-Magazin einen Digitales Bezahlen-Schwerpunkt, der unter anderem auch Bitcoin umfasst. Ich weiß das, weil ich den Artikel „Wie Kryptonit fürs Kapital. Warum die Bitcoin-Ära gerade erst beginnt“ schreiben durfte, dessen Ziel es war den aktuellen Stand und das Zukunftspotential von Bitcoin verständlich (und auch für Einsteiger) zusammenzufassen.

Dass dabei jüngere Entwicklungen wie die Bitcoin XT-Debatte im Heft nicht auftauchen, liegt daran, dass Redaktionsschluss schon Mitte Juli war, ist aber nicht weiter schlimm. Denn die Themenvielfalt und die allesamt eher hintergründigen Artikel machen das Heft auch so lesenswert und relevant.

t3n bitcoin wie kryptonit fürs kapital artikel1
t3n-Magazin Nr. 41 u.a. mit Bitcoin-Schwerpunkt

Wer sich die 9,80 Euro für das gedruckte Heft nicht leisten kann oder will und ein bisschen Geduld hat – mit ein wenig Verzögerung werden alle Magazin-Artikel auch auf t3n.de veröffentlicht und sind dann dort frei zugänglich.

Bitcoin-Sommerlektüre – 12 Lesetipps

Der Sommer steht vor der Tür und für viele ist das die ideale Zeit am Strand, am See oder im Garten liegend mal wieder ein gutes Buch zu lesen. Aber welches Buch soll es sein? Und gibt es da nicht was zu unser aller Lieblingsthema Bitcoin?

Bitcoin-Bücher für den Sommer

Es gibt! Und um euch die Auswahl zu erleichtern, habe ich pünktlich zum Sommer die Unterseite Bücher & Literatur in der hiesigen Bitcoin-Mediathek überarbeitet und aktualisiert. Denn ich selbst lese sehr gerne Bücher, die sich direkt oder indirekt mit Bitcoin befassen und mittlerweile hat sich ein ganzer Stapel angesammelt, von dem das ein oder andere auch für euch interessant sein könnte.

Immerhin ist wirklich alles dabei. Vom Sachbuch über Romane bis hin zum Comic. Dabei ist es auch egal, ob man sich selbst eher als Bitcoin-Experte oder Laie bezeichnen würde. Es gibt Fachliteratur für Gründer und Software-Entwickler, aber auch richtig gut und unglaublich spannend erzählte Bitcoin-Geschichten, für die man keinerlei Vorwissen braucht.

Zwar habe ich noch nicht zu allen Büchern eine ausführliche Rezension geschrieben, denn auch ich brauche Zeit zum Lesen, aber das soll euch ja nicht daran hindern parallel auch schon mal reinzulesen.

Lesen macht schön und gutes Karma

Einen kleinen Hinweis noch in eigenes Sache. Alle Bücher habe ich mit Amazon-Partnerlinks ausgestattet. Wenn ihr darüber bestellt, unterstützt ihr automatisch meine Arbeit hier an diesem Blog und die damit verbundenen Kosten. Denn auch ich habe die meisten der Bücher aus eigener Tasche bezahlt um sie hier vorstellen zu können.

Nun aber viel Spaß beim Lesen!

PS: Falls ihr euch nicht entscheiden könnt, nehmt Digital Gold von Nathaniel Popper. Mein persönliches Lese-Highlight des Sommers.

Digital Gold - Nathaniel Popper groß

Lesetipp #5 – Bitcoin, Retter in der Not

Der Brasilianer Marco Agner wollte für ein Jahr nach Thailand. Eingentlich ohne Bitcoin, denn er plante dafür zunächst 5000 brasilianische Real ein, umgerechnet 2300 US-Dollar. Um die beachtlichen Steuern von mehr als 6 Prozent zu sparen, die der brasilianische Staat bei Auslandsüberweisungen erhebt, hat er das Geld kurzerhand in bar mitgenommen. Vor Ort musste er jedoch leider feststellen, dass es kein Einzelfall ist, wenn eine thailändische Geldwechselstube keine brasilianischen Real annimmt. Im ganzen Land ist es grundsätzlich unmöglich diese umzutauschen.

Auch seine Bitcoin waren in Brasilien geblieben

21 Flugstunden von zu Hause besaß Marco Agner plötzlich nichts mehr außer seinem Rucksack, einem großen Bündel wertloses Papier, 40 US-Dollar, die er glücklicherweise in Abu Dahbi bereits umgetauscht hatte und seinem Smartphone. Was ihn letztlich rettete? Das Internet und Bitcoin!

Die ganze Geschichte hier: How Bitcoin Saved My Life In Thailand

Lesetipp #4 – Cold Storage & Multisignature

Richard L. Apodaca schreibt ein Buch über Bitcoin und dass er ein Talent dafür hat komplexe Dinge geschickt zu veranschaulichen, zeigt er in seinem Blog bitzuma.com und dem Artikel „A Gentle Introduction to Bitcoin Cold Storage“.

Sein Geheimnis liegt wirklich im Wörtchen gentle, denn ehe man sich versieht liest und scrollt man ganz geschmeidig vor sich hin, schaut sich ein paar sehr durchdachte Gif-Animationen an und lernt allerhand über Private Keys, Hot Wallets, Cold Storage, Multisignature und wie man diese am besten einsetzt.

Ein beeindruckendes Beispiel wie sich abstrakte Themen durch gute Gestaltung (Schriftgröße, Animationen, Zeilenabstand, Bildauswahl etc.) sehr gentle aufbereiten lassen.

Lesetipp #3 – Crypto-Crowdfunding

Techcrunch – Bitcoin 2.0 Crowdfunding Is Real Crowdfunding

Crowdfunding gilt ja als eine der großen Erfolgsgeschichte des Internets. Dabei ahnen die meisten Menschen nicht einmal, welches Potential wirklich darin steckt, kombiniert man Crowdfunding mit Kryptowährungen. Immerhin hat allein Ethereum hat mit seinem Ether Sale in anderthalb Monaten mehr als 27.000 Bitcoin zusammengetragen. Im damaligen Gegenwert von mehr als 13 Millionen US-Dollar.

Dabei war das quasi ein Geheimprojekt, von dem die Öffentlichkeit außerhalb des Krypto-versums noch nichts mitbekommen hat. Trotzdem spielt Ethereum damit auf Anhieb schon in der oberen Liga „bekannter“ Crowdfunding-Projekte. Das ist nicht nur beeindruckend, sondern zeigt den Weg: Wo Crowdfunding derzeit aufhört, fängt Crypto-Crowdfunding erst an.

Bildnachweis: Simon Cunningham „Crowdfunding“ (CC BY 2.0)

Lesetipp #2 – Crypto for Africa

How Can Digital Currency Enable Farmers in Africa?

Neulich habe ich die Infografik mit den horrend hohen Überweisungskosten verlinkt, die vor allem Afrika besonders hart treffen. Eine Erklärung dafür findet sich in obigem Artikel: Weil selbst bei innerafrikanischen Transaktionen ausländische Banken (vor allem in Nordamerika) involviert sind, liegen die Kosten so hoch.

Eine mögliche Lösungen: Kryptowährungen, die Transaktionen über eine Blockchain abwickeln.

Lesetipp #1 – Apples Pay-Probleme

Für Probleme haftet der Benutzer

Sicherheit ist wie Bargeld Nebensache: Apple plant ein umfassendes mobiles Zahlungssystem. Kurz nach dem Skandal um die gehackten Nacktfotos herrscht jedoch Skepsis.

Nachdem sich die Medienlandschaft hype-sabbernd und größtenteils kritiklos auf die neue Apple-Technologie gestürzt hat, befasst sich Constanze Kurz in der FAZ mit den bisher noch unvorhersehbaren Konsequenzen und Problemen, die der Einsatz von Apple Pay früher oder später mit sich bringen wird.

Doge zum Selberdrucken

Vor einiger Zeit hatte ich ja über das Dogecoin-Magazin Very Much Wow berichtet, aber erst einige Zeit später bin ich auf das tolle Blog der Herausgeberin Birdie Jaworski gestoßen, auf dem sie jede Menge Dogecoin-Promo- und -PR-Material kostenlos zum Download bereitstellt. Zum Beispiel dieses Plakat, das man sich auch in HighRes herunterladen und selber ausdrucken oder ausplotten kann:

DogecoinTheRide2

Neben Postern gibt es auf der Seite auch noch schön gestaltete Paper Wallets, Broschüren, Postkarten und Visitenkarten. Besonders angetan hat es mir ja auch dieser Doge-Briefumschlag im Trekkie-Design.

Dogetrek