Bitcoin Wissenschaft Forschung

Wissenschaftliche Arbeiten zu Bitcoin

Ich wollte schon länger mal wieder etwas zu Bitcoin in der Wissenschaft machen. Letzte Woche gab mir dann Brett Scotts Epic List of Bitcoin Research, in der er alle bisherigen, englischsprachigen Publikationen zu sammeln versucht, nun endlich den nötigen Schub diesen Vorsatz in die Tat umzusetzen.

Dabei bleibt mir gar nicht mehr viel zu tun, denn Scott geht selbst schon sehr gründlich vor, indem er neben den Publikationen auch die Quellen seiner bisherigen und laufenden Suche offen legt. Und obwohl sich die wissenschaftliche Forschung zu Bitcoin in den letzten Jahren jeweils verdreifacht hat, ist eines deutlich erkennbar. Für die Geisteswissenschaften ist Bitcoin noch ein blinder Fleck.

Es lohnt sich wissenschaftliche Arbeiten zu Bitcoin zu suchen

Wer selber bestehende Publikationen recherchieren will oder muss, fängt am besten bei einem Datenaggregator wie arxiv.org oder BASE an. Bei spezifisch deutschsprachigen Suchen hilft dagegen der Informationsdienst Wissenschaft weiter. Allerdings sind dort zum Thema Bitcoin aus den letzten drei Jahren erst neun Einträge zu finden.

Deshalb lohnt sich oft auch eine Google Scholar-Suche, über die man dann durchaus auf wirklich interessante Fragestellungen stößt, die im normalen quick and dirty Newsbusiness selten aufgegriffen werden. Zum Beispiel mein thematisches Lieblingsfundstück „Geld stinkt, Bitcoin auch – Eine Ökobilanz der Bitcoin Block Chain“

2 Gedanken zu „Wissenschaftliche Arbeiten zu Bitcoin“

  1. „Zum Beispiel mein thematisches Lieblingsfundstück “Geld stinkt, Bitcoin auch – Eine Ökobilanz der Bitcoin Block Chain”“

    Leider stecken in deinem Lieblingsfundstück fundamentale Fehler drin. 😉

Kommentare sind geschlossen.