Schlagwort-Archive: Hollywood

Bitcoin in Hollywood

Letzte Nacht wurden die Oscars verleihen und da passt es ganz gut, dass ich neulich auf den TEDx-Vortrag „How bitcoin will disrupt hollywood“ von Michael Terpin gestoßen bin, in dem er über das Potential spricht, das Bitcoin für Hollywood hat. Automatisiertes Micropayment zum Beispiel für das Ansehen von Videos.

Micropayment zur Finanzierung von Hollywood

Eine simple und eigentlich naheliegende Idee, von der aber alle profitieren könnten. Streaming-Anbieter wie Netflix und Amazon, die großen Studios, Indipendent-Filmemacher und neue, künftige Hollywood-Startups, deren Geschäftsmodell rein auf Micropayments beruhen wird. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja irgendwann sogar eine ganz neue Oscar-Kategorie für den besten Community-Film. Mögicherweise ist das ja auch ein interessantes neues Ziel für die Dogecoin-Community?

Jedem Künstler seinen Altcoin

Wobei wir bei der zweiten guten Idee von Michael Teroin sind. Den Artist-Altcoins. So albern die Idee mitunter auch klingen mag, ich glaube Gaga-Coins, Bieber-Coins oder Pharell-Coins hätten durchaus Potential. Muss man ja nur mal einen Blick auf deren Social Media-Reichweite werfen.

Nachtrag

Ich war unterwegs, deswegen komme ich erst jetzt dazu: Die große Nachricht des Abends ist natürlich, dass Citizenfour ausgezeichnet wurde.

Grandioser Volkswirtschafts-Pop

Ich bin gerade ziemlich begeistert auf den YouTube-Kanal von EconStories hängen geblieben und habe mich mit bemerkenswert gut gemachtem Volkswirtschafts-Edu-Pop fortgebildet. VWL hat, was den Unterhaltungswert angeht, vollkommen zu Recht nicht den besten Ruf und rangierte daher bisher auch bei meiner Freizeitplanung eher auf den hinteren Plätzen.

Aber dieses Video, in dem sich die beiden Ökonomen John Maynard Keynes und Friedrich August von Hayek rapbattlen, hat mich begeistert und neugierig gemacht. Und meine Neugier wurde belohnt. Mit einem gelungenen Mashup, das Wissensvermittlung und Wortwitz zu einer unterhaltsamen Popkultur-Persiflage mit ökonomischem Tiefgang kombiniert.

Die Lyrics gibt es hier und wem Fear the Boom and Bust gefallen hat, dem empfehle ich nicht nur auch den zweiten Teil Fight of the Century, sondern auch die ebenfalls von EconStories produzierte Reihe Econpop. Dort wird in jeder Folge ein volkswirtschaftliches Thema erklärt, indem als Beispiel die jeweilige ökonomische Situation herangezogen wird, auf der die Handlung berühmter Kinofilme basiert.

Mit Hilfe von Elysium habe ich so gerade gelernt, dass Kapitalismus kein Nullsummenspiel ist, Ghostbusters ist ein Lehrstück über High-Tech-Existenzgründungen mit universitärem Hintergrund und The Lego Movie ein Paradebeispiel warum politisch und wirtschaftlich extrem zentralisierte Systeme wie bspw. der Kommunismus nicht funktionieren. Mehr davon, bitte!

Alle Videos nach dem Klick.

Grandioser Volkswirtschafts-Pop weiterlesen