Schlagwort-Archive: Mike Hearn

Bitcoin-Presseschau #83

Die Bitcoin-Presseschau fasst die wichtigsten Informationen, Entwicklungen und Links aus dem Bereich Bitcoin und digitales Geld zusammen. Für den Zeitraum vom 11. bis 30. Januar 2016 mit folgenden Themen:

  • #Bitcoin Kurs: Bauchklatscher
  • #Thema: Mike Hearns Abgang und dessen Folgen
  • #Grundlagen: Bitcoin und dessen Potential / Warum Bitcoin (noch) nichts für „die Bankenlosen“ ist / Smart Contracts, eine Einführung / konkrete Blockchain-Strategie-Tipps / Bitcoin aus Sicht einer deutschen Bank
  • #Blocksize: Bitcoin Unlimited, Classic und Co
  • #Business: Microsoft platziert sich im Bitcoin-Ökosystem / Netflix an Bitcoin interessiert / Blockchain-Konkurrenz für Uber / Das ist das Unternehmen hinter bitcoin.de
  • #Technologie: Mining und das Internet der Dinge
  • #Wissenschaft: Das war das Bitcoin-Paper-Jahr 2015 / Wirtschafts- und Technologie-Experten gesucht
  • #Legales: Regulierung: Das EU-Parlament hört Experten an / Europol:  keine Verbindung zwischen Bitcoin und dem IS
  • #International: Großbritannien sollte auf die Blockchain setzen / Findet auch die Bank of England / Indien als schlafender Bitcoin-Tiger / Venezuela zwischen Hyperinflation und wachsendem Bitcoin-Interesse
  • #Awards: Goldener Shitcoin für Spiegel Online, Goldener Trollcoin für Genesis Mining
  • #Quiz: Finde den Denkfehler der Financial Times

Bitcoin-Presseschau #83 weiterlesen

Abschied eines bockigen Kindes von Bitcoin

Was es genau war, das Mike Hearn dazu veranlasst hat, diesen Beitrag zu schreiben, in dem er nicht nur seinen Rückzug als Entwickler bekannt gibt, sondern auch gleich Bitcoin als Ganzes für gescheitert erklärt, weiß wohl nur er selbst. Ändert aber nichts daran, dass sich der jetzige Ex-Bitcoin- und künftige  Bankenkonsortiums-„Blockchain“-Entwickler mit dieser bewussten Provokation als Drama-Queen und schlechter Verlierer präsentiert.

View post on imgur.com

Mike Hearns letzter großer Auftritt wirkt

Und dennoch hat er wohl erreicht, was er wollte. Mit seiner bewussten Provokation war Mike Hearn noch einmal ein großes Gesprächsthema, hat die Medienöffentlichkeit erfolgreich an der Nase herumgeführt und damit auch den Bitcoin-Kurs auf rasante Talfahrt geschickt. Okay, dafür war u.a. auch die bereits erwartete (vgl. Bitcoin-Presseschau #82), nun offizielle Pleite der Altcoinbörse Cryptsy verantwortlich. Aber dem Ego von Mike Hearn wird das egal sein. Er erklärt Bitcoin für tot und die Medien übernehmen das vielfach ohne kritische Einordnung.

View post on imgur.com

Dabei ist Bitcoin schon 88 Mal zuvor für tot erklärt worden und trotzdem immer noch da. Aber der Reihe nach.

Abschied eines bockigen Kindes von Bitcoin weiterlesen