Honigdachs Flyer

Der Honigdachs feiert die 100. Live und in guter (eurer?) Gesellschaft.

Ursprünglich hatten wir uns ja vorgenommen, jeden Monat genau eine neue Folge Honigdachs-Podcast zu veröffentlichen. Und was sollen wir sagen? Wir haben es (fast) geschafft!

Seit nunmehr 101 Monaten erscheinen in verlässlicher Unregelmäßigkeit neue Honigdachs-Folgen und somit steht auch der offizielle Episodenzähler mittlerweile kurz vor der magischen Einhundert! *honeybadgernodsapprovinglyraisingitscocktailglass*

Gemütlichster Bitcoin-Podcast seit Block 382149

Diese, dem Mellivora capensis eigene, unerschütterliche Beharrlichkeit muss nach all der Zeit nun natürlich angemessen gefeiert werden!

Und zwar ebenso nasty-ass-honeybadger-mäßig wie auch stilvoll gepflegt. Eben so wie es sich für die Grande Dame der deutschsprachigen Bitcoin-Podcasts gehört, die in den vergangenen achteinhalb Jahren nicht nur fast eine halbe Million Blöcke in die Blockchain hat wandern sehen, sondern dabei auch schon drei Halvenings (oder heißt es @halfin-ings?) miterlebt hat. Die qua Gewohnheitsrecht einen Stammplatz an der Seite des Coaster Guys und von dort seit Block 382149 quasi alle Ups and Downs (cheap, cheap!) und die immer schnellere Expansion und Ausdifferenzierung des Bitcoin-Universums begleitet hat.

Der Honigdachs in guter (eurer!) Gesellschaft!

Zur 100. Folge wollen wir all das feiern. Gemeinsam mit euch. Denn ein guter Podcast braucht beides: die mit den Mikros auf der einen Seite und die mit den Kopfhörern auf der anderen.

Und ihr, die auf der anderen Seite, wart und seid uns in all der Zeit wirklich wunderbare und ebenso honeybadger-mäßig beharrliche Begleiter. Ihr habt uns Socken geschenkt und Honigdachs-Bilder gemalt. Ihr habt uns kritisiert, korrigiert, ergänzt und gelobt. Habt uns eure Zeit, Aufmerksamkeit und mittlerweile auch mehr als eine Million Value4Value-Sats geschenkt. Danke dafür!

Doch ist unser Verhältnis bisher recht asymmetrisch. Denn ihr kennt uns nach all den Jahren sehr viel besser, als wir euch. Das wollen wir ändern und freuen uns daher darauf, euch zu unserer 100. Folge persönlich zu treffen und sie gemeinsam mit euch zu erleben.

Der Honigdachsbau ist eine Honigdachsbar!

Dafür laden wir am 25. Mai 2024 ab 19 Uhr in die Honigdachs Bar (sic!) nach Berlin. Denn wie unser Intro letztlich schon immer vermuten ließ, ist der Honigdachsbau in Wahrheit eine Honigdachsbar. Und zwar eine sehr gute. Mit gepflegten Cocktails, ausgewählten kleinen Snacks, bequemen Sesseln, gemütlichem Licht, einem alten Klavier und einem einladenden Ambiente.

Also besucht uns an diesem besonderen Abend, von dem heute noch niemand so ganz genau weiß, was dort alles passieren wird. Vermutlich wird es aber ziemlich awesome. Denn ihr könnt und sollt Teil davon sein. Zum Beispiel indem ihr eure Geschichten, Anekdoten und Fragen mitbringt und sie mit uns teilt. Live On Air oder später Live On Tresen.

Honigdachs 100 – Live und in guter Gesellschaft

Honigdachs Flyer

25. Mai 2024
ab 19:00 Uhr
Honigdachs Bar
Grünberger Straße 64, 10245 Berlin

Kommt wie und für was ihr wollt

Tickets für den Abend könnt ihr euch ab 1. Mai, 20:59 Uhr klicken, wobei wir uns dafür folgendes System überlegt haben:

Die Tickets gibt es natürlich nur für Bitcoin/Sats. (Auch wenn das Ticketsystem anfangs nur Euro anzeigt, am Ende kommt dann der BTCPay-Server, der den Betrag übernimmt. Lässt sich gerade technisch nicht anders lösen. Ihr schafft das aber).

Wir wollen jedoch niemanden von der Veranstaltung ausschließen, weil er oder sie (noch) gar keine Bitcoin hat oder sie gerade anderweitig benötigt. Daher entscheidet einfach selbst, wie viele Sats ihr zahlen möchtet. Unsere Empfehlung ist Meme-historisch simpel: It’s Over 9000!

Mit dem Ticket kommt ihr dann zwischen 19 Uhr und 20 Uhr bevorzugt rein, es gibt einen Begrüßungscocktail und ’nen feuchten Händedruck. Wir wollen euch ja schließlich besser kennenlernen. Nach 20 Uhr sind die Türen dann offen für alle, die noch reinpassen.

Privatsphärefreundliches Bezahlen (#oldschoolcool)

Ansonsten gibt es noch einen wichtigen Punkt zu beachten: In der Honigdachs Bar ist der Name in jeder Hinsicht Programm. Das bezieht sich nicht nur auf die Honigdachs-liche Gestaltung des Abends, sondern auch auf das Wörtchen Bar. Zahlungen sind dort nämlich ausschließlich in bar möglich. Old school privacy money sozusagen. Es wäre also klug an dem Abend büschn Cash auf Täsch zu haben.

Ansonsten gibt es keine Vorgaben. Der Dresscode ist simpel: Come as you listen! Also einfach so, wie ihr den Honigdachs normalerweise hört: Badesachen, Abendgarderobe, Blaumann oder Schlafanzug. Ihr findet schon was.

Hauptsache ihr kommt! Denn wir freuen uns auf euch!


Beitrag veröffentlicht

von

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert