„Bitcoin wird seine Nische finden“

Rainer Böhme, Professor am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Münster erklärt im Interview mit dem Deutschen Anleger Fernsehen den aktuellen Hype um Bitcoins.

Sein Fazit: Bitcoin wird seine Nische finden, sich aber nicht massenhaft verbreiten. Allerdings habe die Idee der dezentralen Kontrolle durch Kryptologie bei Währungen und anderen virtuellen Transaktionssysteme eine große Zukunft.

Das ganze Interview kann man Deutschen Anleger Fernsehen nachhören bzw. -sehen, wobei ich die unter das Telefoninterview gelegten Videoschnipsel und Standbildfahrt absolut albern finde. Geht sowas wirklich auf Sendung?

Bitcoin: Die Grundlagen

Bei Dradio Wissen gibt Andreas Noll in einem Gespräch einen sehr anschaulichen Überblick zum Thema Bitcoin. Vom Grundprizip über Anwendungsmöglichkeiten bis hin zu Kritik und den aktuellen Stand der Diskussion.

Der Beitrag ist vom Mai 2013, deshalb stimmen die Zahlen, gerade was die aktuellen Kurse angeht, heute natürlich nicht mehr. Ein sehr interessanter Beitrag ist es dennoch und vor allem gut für den grundsätzlichen thematischen Einstieg.

Nachhören kann man den Beitrag auf der Seite von DRadio Wissen.

Bitcoins aus dem NES

Es ist mit Sicherheit nicht effektiv, auf einer alten Nintendo- Spielekonsole von 1985 Bitcoins zu minen, aber schön zu wissen, dass es geht und dass es Leute gibt, denen es beim Bitcoin-Minen nicht nur um Effektivität geht. Außerdem gibt es dafür ja den SNES.

Was dem Nintendo-Miner aber definitiv bisher fehlt, ist ein Bildschirmschoner auf dem Super Mario analog zum Mining-Prozess solange gegen virtuelle Blöcke springt, bis irgendwo ein Bitcoin rauskommt. Das wäre ohnehin eine schöne Idee für die nächste Miner-Generation. Gamification trifft Bitcoin: Mining-Mario!

via RetroMiner

Aktuelles, Kritisches und Hintergründiges zu Bitcoin, Blockchain und Crypto-Kultur