Dogerain

Wuffies in den Club

Auf der re:publica letzte Woche gab es eine Bitcoin-Session und in dieser Session hat Christian Rotzoll DogeRain vorgestellt, eine sehr, sehr lustige Android App mit der man Dogecoin von seinem Handy virtuell, akustisch und tatsächlich auf andere „Shibes“ regnen lassen kann. Das Prinzip ist simpel. Man schiebt die Dogecoins einfach über Wuffies inn Clubseinen Touchscreen wie wenn man ein dickes Geldbündel in der Hand hätte und die Scheinchen Yuppie-Pimp-Style-mäßig fliegen lässt.
Wuffies in den Club, eben.

Sieht ungefähr so aus, nur dass man die Coins nicht in die Augen bekommt, sondern auf sein Telefon. Und wer mit seinem Smartphone wackelt wie ein freudiger Hund mit dem Schwanz, erhöht seine Chancen einen größeren Anteil des DogeRains zu erhalten.

Klingt banal. Klingt albern. Macht tatsächlich aber unglaublichen Spaß und gute Laune. Sowohl das Austeilen, als auch das Einsammeln. Besonders in Gruppen.

Hier das Video der Präsentation. Bei Minute 24:10 gibt’s eine kurze Einführung, bei Minute 27:45 schiebt Christian direkt mal 10.000 Dogecoin in den Äther und überall im Raum scheppert’s und klingelt’s als die Wuffies auf die Teilnehmer regnen.

Die Idee zu DogeRain kam Christian Rotzoll und Felix Weis übrigens in Texas im Anschluss an das SXSW-Festivals und die Texas Bitcoin Conference zu der sie als Gewinner des Berlin, Texas: Bitcoin Hackathons  fahren durften. Vollkommen zu Recht, wenn man dieses großartige Ergebnis sieht. Immerhin ist DogeRain eine App, die bei allen Beteiligten extrem gute Laune macht und ein sehr spielerischer Einstieg in Kryptowährungen sein kann.

Und wer jetzt schon vor Freude mit dem Schwanz wedelt und gerne auch mal ge-doge-duscht werden möchte – über den Twitteraccount @DogerainApp werden die nächsten Big Rains angekündigt. Jeder kann mitmachen und je mehr man selbst beisteuert und je freudig-aufgeregter die Wackelei mit dem eigenen Smartphone(-Schwanz), desto besser die Chancen ein Very Rich Shibe zu werden.

money

Wow. Much clever. Such rain. Very fun.