MIT Bitcoin Club

Das MIT als Bitcoin-Hub für die Welt

Es ist wirklich beeindruckend, was der MIT Bitcoin Club auf die Beine stellt.  Letztes Jahr schon dieses fantastische Projekt, eine halbe Million Dollar zusammenzutragen um damit jedem der 4500 MIT-Studenten ohne Bedingungen Bitcoins im Wert von 100 Dollar in die virtuelle Hand zu drücken, damit diese einfach mal mit dem digitalen Geld und der Technologie experimentieren können, wenn sie wollen (oder eben auch nicht). Nun hat der Club ein tolles Video veröffentlicht, das auf so einfache Art zeigt, wie normal es sein kann, Bitcoin zu benutzen.

Die Bitcoin-Message des MIT geht an alle Studenten

Gerade wegen seiner Unaufgeregtheit ist dieses Video ein wichtiges Gegenstück zu all den Negativ-Nachrichtenmeldungen von gehackten Bitcoin-Börsen, vom ständigen Wertverlust und von Drogenplattform-Prozessen, die in letzter Zeit die öffentliche Wahrnehmung von Bitcoin prägen.

Vor allem mag ich aber die auffordernde Message des Videos, die nicht nur an alle MIT-Studenten geht, sondern letztlich an jeden, der sich ein bisschen für Technik, das Internet oder die Zukunft der Gesellschaft interessiert:

„Bitcoin ist da, deine Freunde nutzen es bereits und wenn du dich jetzt damit beschäftigst, bekommst nicht nur eine große Community, die dich unterstützt, sondern auch die Chance, dass du es bist, der die nächste Killer-App entwickelt.“

Word!

PS: Wie steht es eigentlich um Bitcoin an deutschen Universitäten? Kann da jemand aus eigener Erfahrung berichten?