Bitcoin-Presseschau

Bitcoin-Presseschau #78

Die Bitcoin-Presseschau fasst derzeit in etwas größeren Abständen die wichtigsten Informationen, Entwicklungen und Links aus dem Bereich Bitcoin und digitales Geld zusammen. Für den Zeitraum vom 14. September bis 25. Oktober 2015 mit folgenden Themen:

  • Bitcoin-Kurs im Aufwind
  • EuGH sagt: Keine Umsatzsteuer auf Bitcoin
  • Leben retten mit der Blockchain
  • Blockstream stellt erste Sidechain vor
  • Lightning in elf Punkten erklärt
  • Großbanken bilden Blockchain-Partnerschaft
  • „Blockchain“ ist gerade cooler als „Bitcoin“
  • Das Bitcoin-Ökosystem wächst und diversifiziert sich
  • Bitcoin-Börse Yacuna macht dicht
  • Winklevoss-Börse Gemini ist kein Selbstläufer
  • Sozialwissenschaftler entdecken das Thema Bitcoin
  • Nature fragt: Quo vadis, Kryptowährungen?
  • Google-Suche kann Bitcoin-Handelsvolumen vorhersagen
  • Peruanischer Präsidentschaftskandidat setzt auf die Blockchain
  • Schweizer Bitcoin/FinTech-Startup startet Testlauf in Tunesien
  • Ausführliches Portrait eines Prager Bitcoin-Only-Cafés
  • ARD-Börsenredaktion entdeckt das Thema Blockchain
  • Die NZZ hinterfragt es

Der Bitcoin-Kurs

kennt seit der letzten Presseschau vor sechs Wochen nur eine Richtung: aufwärts und ist von 230 US-Dollar auf mehr als 280 US-Dollar gestiegen. Ein Hauptgrund für den Preisanstieg wie so oft: China.

coindesk-bpi-chart

Was viele daher in den letzten Wochen gedacht haben:

#Recht

Bitcoin. Echtes Geld – Süddeutsche

#Bitcoin #Entscheidung #Mehrwertsteuer
Der EuGH hat entschieden: der gewerbliche Umtausch von Bitcoin in konventionelle Währungen unterliegt nicht der Mehrwertsteuer. Begründung: Bitcoins werden bereits wie gesetzliche Zahlungsmittel verwendet und müssen dementsprechend auch gleich behandelt werden. Entsprechende Steuerbescheide sind rechtswidrig.

Das Urteil ist nicht nur vernunftgeleitet, sondern auch eine Niederlage für die Bundesregierung. Entgegen der Auffassung anderer europäischer Länder hatte die eine Umsatzsteuerpflicht ausdrücklich befürwortet. Nun besteht jedoch Rechtssicherheit und das ist für die Bitcoin-Startup-Szene in Deutschland ein sehr wichtiger Schritt.

Using The Blockchain To Fight Crime And Save Lives – Techrunch

#Blockchain #Dokumentation #Sicherheit
Mit der Blockchain lassen sich neben Bitcoin auch andere Daten verwalten. Warum dieses Potential nicht nutzen um es Kunstdieben schwerer zu machen und die mehr als eine Million Menschen zu schützen, die jährlich an gefälschten Medikamenten sterben?

#Technologie

BitBeat: Blockstream Releases Liquid, First ‘Sidechain’ – Wall Street Journal

#Blockchain #Sidechains #Banken
Sidechains
gelten schon lange als vielversprechende Idee um sämtlich Altcoin- und Bitcoin 2.0-Projekte auszustechen und die Bitcoin-Blockchain grundsätzlich zur einzig wahren Blockchain™ zu machen. Die Idee: Über in sich geschlossene und individuell konfigurierbare Nebenstränge der Bitcoin-Blockchain soll sich all das verwirklichen lassen, was Projekte wie Ethereum, Ripple, Stellar, Colored Coins, Counterparty und wie sie alle heißen, versprechen, weil sie es bei Bitcoin bisher für nicht umsetzbar halten. Nur dass Sidechains im Gegensatz zu den genannten Projekten eben keine komplett neue, eigene Krypto-Ökonomie etablieren müssen – der größte Schwachpunkt aller Bitcoin-Herausforderer – sondern direkt auf knapp sieben Jahren realer Bitcoin-Entwicklung ansetzen und darauf aufbauen können. Größter Schwachpunkt der Sidechains-Idee: dass es bisher eben nur ein theoretisches Konstrukt ist. Doch das ist nun vorbei. Mit Liquid hat das Blockstream-Team nun die erste Sidechain vorgestellt, die Bitcoin-Börsen untereinander das schnellere Austauschen von Geld ermöglichen soll und die ersten Börsen sind als Partner schon mit im Boot.

Debunking the 11 Most Stubborn Lightning Network Myths – Bitcoin Magazine

#Bitcoin #Lightning #Mythbusters
Und wo wir schon beim Thema Blockstream und technische Innovationen sind – das Bitcoin Magazine widmet sich in einem längeren und durchaus kritischen Listicle dem nächsten großen Ding™ der Bitcoin-Welt: dem Lightning-Netzwerk, das Bitcoin-Zahlungen schneller und die Leistungsfähigkeit der Blockchain nahezu unendlich skalierbar machen soll, ohne diese jedoch allzu sehr mit Daten zu belasten. Fazit: Die Idee ist spannend und vielversprechend, aber ob und wie sich das jemals wird umsetzen lassen, ist noch vollkommen offen. Und die Blocksize-Debatte ist damit auch noch nicht vom Tisch.

#Business

Nine of the World’s Biggest Banks Form Blockchain Partnership – re/code

#Blockchain #Banken #Yolo
Ein weiterer Beweis des wundersamen Gesinnungswandels der Banken bezüglich Bitcoin, über den ich hier schon mal etwas ausführlicher geschrieben habe.
Mittlerweile sind es sogar schon 22 Banken, darunter mit der Deutschen Bank und der Commerzbank auch zwei hiesige Institute.

The great pivot? Or just this years froth? – Great Wall of Numbers

#Bitcoin #Blockchain #Marketing
Tim Swanson schreibt darüber wie sich aktuell immer mehr Unternehmen vom Begriff „Bitcoin“ lösen und mit dem Schlüsselwort „Blockchain“ Investoren und Kunden gewinnen wollen.

Und dass das funktioniert, zeigt Abra. Das amerikanische Startup, das eine App zum P2P- und P2B-Versenden von „Digital Cash“ (aka Bitcoin) anbietet, dabei aber das böse B-Wort sehr konsequent meidet, hat mit American Express einen weiteren namhaften Investor aus der guten alten Zeit des analogen Geldes™. Abras durchaus cleverer Marketing-Kniff ist dabei so einfach wie möglicherweise erfolgreich und findet sich in diesem Satz: „The consumer never has to see Bitcoin nor understand what Bitcoin is, they just see USD, MXP, EUR, etc. “

The Global Landscape of Blockchain Companies in Financial Services – startupmanagement.org

#Bitcoin #Blockchain #Ökosystem
Beeindruckend wie schnell das Bitcoin-Ökosystem wächst und Respekt für den, der es schafft alle bestehenden und künftigen Bitcoin-Unternehmen in Kategorien einzuordnen.

Wir schließen Yacuna – yacuna.com

#Bitcoin #Börse #Ende
Das war’s mit Yacuna, der „Bitcoin Börse made in NRW“ (und UK). Per Mail und auf der Website informieren die Betreiber ihre Kundenüber das Ende der Plattform nach nur einem Jahr. Explizite Gründe werden nicht genannt, aber der Druck durch die Konkurrenz ist immens. Allein diese Seite zählt derzeit weltweit über 100 Bitcoin-Börsen und eine Konsolidierung des Marktes ist unumgänglich. Dennoch verabschiedet sich Yacuna erhobenen Hauptes. Anstatt der, in der Brache leider nicht unüblichen Unsitte, sich bei Schwierigkeiten kurzerhand mit den Einlagen der Nutzer aus dem Staub zu machen, zu folgen, können sich Yacuna-Kunden noch bis zum 15. November ihr Guthaben auszahlen lassen.

yacuna ende

Winklevoss Exchange Gemini Struggling to Win Bitcoin Traders – Coindesk

#Bitcoin #Börse #Start
Wir bleiben beim Konkurrenzkampf der Bitcoin-Börsen. Gemini, die von den Winklevoss-Zwillingen mit ordentlich Promibonus und großem Tamtam lange vollmundig angekündigte und Anfang Oktober gestartete „Next Generation Bitcoin Exchange“ kommt wohl noch nicht so richtig vom Fleck. Wobei zwei Wochen aber auch nur eine vorläufige Beurteilung ermöglichen.

#Wissenschaft

Wie Kryptowährungen unser Denken über die Welt und über Menschen ändern – Bitcoinblog

#Bitcoin #Forschung #Sozialwissenschaft
Das ist ein weiterer wissenschaftlicher Meilenstein für Bitcoin, den ich seit längerem erwartet habe: Nachdem Mathematiker, Wirtschaftswissenschaftler, Informatiker und Forscher angrenzender Disziplinen Bitcoin und die Blockchain schon lange als akademisches Thema für sich entdeckt haben, gab es von Seiten der Geisteswissenschaften bisher wenig Interesse. Das ändert sich nun. Mit „Cryptocurrencies as Narrative Technologies“ haben zwei Wissenschaftler einen sehr interessanten Artikel über die Ethik von Kryptowährungen veröffentlicht. Snippet des Abstracts: „We show how cryptocurrencies such as Bitcoin dynamically re-configure social relations and explore the consequent ethical implications.“
Christoph Bergmann erklärt das Paper drüben beim Bitcoinblog etwas ausführlicher.

Bitcoin und Co.: Die Zukunft der Kryptowährungen – Spektrum

#Bitcoin #Blockchain #Zukunft
Ein sehr ausführlicher, aus der Nature übernommener und übersetzter Artikel, der sich Bitcoin und seinen möglichen Zukunftsperspektiven widmet. Die kleinen Ungenauigkeiten hier und da bzgl. einiger Fakten sind verzeihbar angesichts der Recherche, die einige Themen und Personen berührt, die so noch nicht in jedem zweiten Bitcoin-Artikel aufgetaucht sind.

Study: Google Searches Can Predict Bitcoin Trading Volume – Coindesk

Italienische Forscher haben entdeckt: Es gibt eine Korrelation zwischen den Google-Suchanfragen nach „Bitcoin“ und dessen Marktvolumen. Mitunter kann ersteres sogar letzteres vorhersagen. Wer nun wissen will, wie er einen Blick in diese fantastische Glasgoogle werfen kann, um damit reich zu werden: hier geht’s zum Paper.

#International

Peruvian Presidential Campaign Pursuing Blockchain Solutions – Coindesk

#Peru #Wahlen #Blockchain
In Peru sind 2016 Präsidentschaftswahlen und der Spitzenkandidat von Perú Posible, der ehemalige Präsident Alejandro Toledo, will den Blockchain-Einsatz zu seinem Wahlkampfthema machen. Denn das Grundbuch, das Justizsystem, die Regierung – da gebe es seiner Ansicht nach viel Potential Korruption mit Hilfe von dezentralen Systemen wie Bitcoin oder Ethereum zu begegnen, auch sich diese Technologien noch im Entwicklungsstadium befinden.

Schweizer Fintech-Start-up testet in Tunesien – netzwoche.ch

#Tunesien #FinTech #M-Pesa-Konkurrenz
Das Schweizer Unternehmen Monetas startet in Tunesien ein Pilotversuch mit dem „eDinar“, einer elektronischen Währung, die man wohl als Mischung aus M-Pesa und Bitcoin bezeichnen kann und die natürlich nur die Vorteile der beiden Systeme miteinander kombinieren soll: schneller als Bitcoin und günstiger als M-Pesa. Läuft alles wie erhofft, will das Unternehmen schnell expandieren und die Hälfte der gesamtafrikanischen Bevölkerung erreichen. Das sind sehr ambitionierte Pläne, die man so oder so ähnlich schon in vielen anderen Businessplänen lesen konnte. Dennoch traue ich Monetas zu, das sie wirklich etwas mit Substanz aufbauen, denn das Team besteht aus smarten Köpfen. CEO Johann Gevers bspw. hatte auf der letztjährigen DLD-Konferenz einen Kurzvortrag über Bitcoin gehalten, der mich schwer begeistert hat.

Mit Bitcoins gegen die Überwachung – Prager Zeitung

#Prag #Café #Bitcoin only
Das Prager Bitcoin-Only-Hackerspace-Coworking-Café Paralelní Polis hatte ich vor einiger Zeit schon einmal vorgestellt. Dieser Artikel hier geht jedoch noch einmal viel länger und sehr erfrischend auf diese durchaus unbequeme Institution ein. Snippet: Im „Bitcoin Coffee“ ist es allerdings gerade das „bitcoins only“, das die zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen Kunden und Kaffeehausbetreiber mitunter belastet. „Viele Leute sind echt angepisst“, gibt Žilka zu. „Wir haben den Besuchern des Cafés mit den Bitcoins eine unheimlich hohe Mauer aufgebaut. Jeder, der hier einen Kaffee will, muss ein Martyrium durchmachen.“

#Medien

Blockchain, die nächste Finanzrevolution? – boerse.ard.de

#Bitcoin-Journalismus #Es geht aufwärts #Vielleicht
Glückwunsch an die Börsen-Redaktion der ARD, die die Scheuklappen mal wieder abgelegt und einen für ihre Maßen erstaunlich umfassenden Artikel zur Blockchain geschrieben hat. Bisher haben sich die Kollegen mit Bitcoin-Themen ja recht schwer getan und diese Unsicherheit spürt man auch hier noch, aber wenn Banken, so wie derzeit, auf die Blockchain steil gehen, muss man ja mal was dazu schreiben.

Blockchain – das überschätzte Wesen – Neue Zürcher Zeitung

#Blockchain #Kommentar #Kritik
Während die ARD-Börsencrew gerade erst anfängt, sich mit der Blockchain auseinanderzusetzen, ist sie bei Christof Leisinger von der Neuen Zürcher Zeitung schon wieder unten durch. Wobei Leisinger aber nur einen einzigen validen Punkt bringt: „Für den Konsumenten auf der Strasse ist der Streit über technologische Fortschritte zur Abwicklung finanzieller und sonstiger vertraglicher Transaktionen weitgehend irrelevant. Ihn interessiert nur, ob eine Dienstleistung effizienter und vor allem auch günstiger wird“. Ansonsten wirkt er eher ahnungslos. Anders ist auch die vollkommen zusammenhangslos ans Ende des Artikels geklatschte Infografik nicht zu erklären.

Bitcoin-Presseschau im Newsletter

Bitcoin-Newsletter (474)
Klicken um zur Newsletter-Anmeldung zu kommen.

Die Bitcoin-Presseschau #79 erscheint bald. Wer diese und weitere Ausgaben nicht verpassen will, dem empfehle ich den hiesigen Newsletter zu abonnieren, der mit Erscheinen jeder Presseschau verschickt wird und diese und weitere Beiträge enthält.

Wenn dir diese Presseschau etwas wert ist, dann unterstütze die Arbeit an weiteren Ausgaben mit einer Spende.

20151023 The Coinspondent-Wallet Bitcoin-QR-Code-mit-Bild
Adresse: 1HeYBu495WjWMwjyKHCxX4ck6aAQRzivcJ

Titelbild: “Zeitungsausträger” Flickr-User barmala (CC BY 2.0)
Newsletterbild: „Message (85/365)“ von Andy Rennie (CC BY-SA 2.0)