Bitcoin VPN Chart

VPN nutzen und mit Bitcoin bezahlen

VPN’s (Virtual Private Networks) sind für viele Bitcoin-Nutzer ein unverzichtbarer Standard um ihre Privatsphäre im Netz zu schützen. Aber auch Ottonormal-User sollten darüber nachdenken, ob ein VPN-Zugang für sie nicht grundsätzlich eine gute Idee wäre. Immerhin ist das Einrichten auch für Laien mittlerweile durchaus machbar und man kann damit diese unnötige, künstliche Hürde Geoblocking umgehen, die uns Nutzer hierzulande zum Beispiel von vielen YouTube-Videos ausschließt.

Zumindest so lange, bis die EU sich endlich durchringt, die Abschaffung von Geoblocking wirksam voranzutreiben. Dass das ebenso nötig wie in Planung ist, kann man an vielen Stellen in „Das Netz“ nachlesen.

VPN mit BItcoin bezahlen

Bis es jedoch so weit ist, ist ein VPN eine praktikable Lösung und dankenswerterweise listet dieses Google Doc von Redditor ThatOnePrivacyGuy eine Übersicht über VPN-Anbietern die u.a. danach kategorisiert werden, ob sie Bitcoin akzeptieren. Und das sind erfreulich viele.

Ein Gedanke zu „VPN nutzen und mit Bitcoin bezahlen“

  1. Wer zusätzlich zu einer VPN Verbindung auch noch folgendes möchte:

    Telefonieren
    Vertrauliche Gespräche über die abhörsichere Leitung führen. Oder Telefonkonferenzen.

    E-Mails senden und empfangen
    Verschlüsselte Nachrichten mit Anhängen bis zu 100 MB verschicken.

    Werbefrei surfen
    Der integrierte Werbeblocker filtert automatisch alle Werbung.

    Synchronisieren
    Mit OwnCloud Dokumente, Bilder und Videos mit Freunden teilen.

    Die eigene Website
    Hoste deine eigene Website innerhalb des Netzwerks.

    Kann bei https://enigmabox.net/ eine Enigmabox kaufen (auch mit Bitcoin) oder selber eine nach Anleitung zusammenstellen.

Kommentare sind geschlossen.