Bitcoin Podcast Radio

Warnung vor Onecoin & Co. – Jetzt auch im Radio

Über Kryptoscams und Kleptocoin-Modell habe ich hier im Blog ja bereits ausführlich berichtet. Am Samstag nun hat auch Breitband das Thema auf die Agenda gehoben und damit reichweitenstark in die radioaffine Öffentlichkeit gebracht.

Thema: Zweifelhafte Kryptowährungen

Das ist gut und wichtig, denn je mehr die Menschen über Onecoin & Co. erfahren, desto besser können Sie entscheiden, ob sie dort wirklich Geld investieren wollen. Insofern musste mich die Redaktion auch nicht zweimal bitten, ein paar Fragen zu beantworten.

Das Gespräch kann man hier nachhören, wobei ich guten Gewissens auch die ganze Sendung empfehlen kann, in dem es u. a. auch um den „Kalten Krieg der Hacker“ geht.

3 Gedanken zu „Warnung vor Onecoin & Co. – Jetzt auch im Radio“

  1. Da es mal wieder um mögliche Scams und Betrugsmaschen geht, ein kleines Update zu Avalon Life: Die Marketingabteilung scheint es geschafft zu haben, den selbsternannten Blockchain-Experten Aaron Koenig auf die Gehaltsliste zu setzen. Er hat die angebliche Bitcoin-Mine in Costa Rica besucht und darüber berichet. Und plötzlich ist es nur noch eine Altcoin-Mine, entgegen der früheren Werbung von Avalon Life. Und bis auf Dash nennt auch er keine konkreten Zahlen. Man sieht lediglich im Hintergrund ein paar GPU-Miner stehen. https:[email protected]/visiting-a-solar-powered-altcoin-mining-farm-in-costa-rica

    Es ist davon auszugehen, dass der Flug nach Costa Rica von Avalon Life bezahlt wurde. Schließlich tritt Avalon Life auch als Sponsor von Aaron Koenigs „Captain Drakins‘ Bitcoin Show“ auf und versucht, sich damit etwas mehr Glaubwürdigkeit zu erkaufen.

    Ob sich Avalon Life mit dem Engagement von Aaron Koenig einen Gefallen tut, bleibt abzuwarten. Schließlich ist er selbst nicht unumstritten, wie er aber – soviel muss man ihm lassen – auch selbstkritisch zugibt. https:[email protected]/a-libertarian-pirate-about-my-short-political-career

  2. Und noch ein weiterer Hinweis auf einen möglichen Scam, der auch in Deutschland aktiv ist: BitClub. Finger weg!

    Die Masche ist immer die selbe: Infoabende, bei denen zum Teil „objektiv“ über Bitcoin berichtet wird und dann massiv das eigene Produkt vermarket wird. Natürlich kann man nicht direkt Bitcoin kaufen, sondern muss ein kryptisches Produkt bezahlen, Beratungen, Infohefte usw.

    Exemplarisch dazu: https://99bitcoins.com/anatomy-bitcoin-scam-bitclub-network-analyzed/

    1. Moin,

      du scheinst dich ja sehr ausgiebig mit dem Thema beschäftigt zu haben. Wie kommst du zur Annahme, dass das Bitclub-Network Betrug ist? Ich habe mir jetzt gerade einen Pool-Anteil gekauft, obwohl ich mir nicht 100% sicher war, dass es seriös ist. Feedback zum Thema wäre super. Die Theorie hinter dem System ist ja stimmig.

      Der Artikel, den du verlinkt hast, ist leider ziemlich veraltet. Leider stimmt die Laufzeit nicht mehr und auch einige andere Daten hauen nicht mehr hin. Zumal sich der Kurs seit August mehr als verdreifacht hat (der Preis für die Poolanteile ist gleich geblieben).

      Würde mich sehr über Feedback freuen, denn ich hab auch eine Weile nach dem Fehler im System gesucht und ihn bisher nicht gefunden.

      Viele Grüße
      V.

Kommentare sind geschlossen.