Bahn und blockchain

„… blubb, blubb, blubb, BLOCKCHAIN!!! BAHN!!! blubb, blubb, blubb …“

Dieses durchaus aufwändig gemachte „Hey,  guckt mal alle her, auch wir von der Bahn machen jetzt irgendwas mit Blockchain!!!“-Video ist ein echtes Fundstück. Bisher galten nämlich Daimler und die LBBW als die Könige des Blockchain-Bullshit-Bingos, aber das konnte die Deutsche Bahn wohl nicht auf sich sitzen lassen.

Also hat man eine hübsche Stange Geld in die Hand genommen und ein Filmchen erstellen lassen, in dem zwar sehr viel geredet, aber leider nichts gesagt wird. Außer natürlich den obilgatorischen „Yeah!-Blockchain-Technologie-Hype-Bullshit-Bingo-Geschwafel“. 

Hübsch gemacht aber ohne Aussage. Das will keiner sehen

So viel Aufwand für ein Video, das Null Inhalt hat und das dann mit knapp 800 Klicks in vier Monaten auch noch kaum jemand sehen will. (Hier bitte eigenständig einen Deutsche Bahn-Püntklichkeit-trifft-auf-Blockchain-Hype-Zug-längst-abgefahren-Witz nach Wahl einfügen.)

2 Gedanken zu „„… blubb, blubb, blubb, BLOCKCHAIN!!! BAHN!!! blubb, blubb, blubb …““

  1. Der Film ist sicherlich nicht sehr aussagekräftig, dick aufgetragen und unkonkret, die angesprochenen UseCases erscheinen mir aber sinnvoll, daher würde ich die Arbeit der Bahn nicht verreißen. Es ist ne sehr große Organisation mit div. Systemen und Verantwortlichkeiten, somit kann eine dezentrale Blockchain Lösung Prozessketten vereinfachen und beschleunigen, klassische Digitalisierungsziele. Ich arbeite nicht für die Bahn.

Kommentare sind geschlossen.