Put Your Money Where Your Bitcoin Developer is

Im letzten Honigdachs hatten wir schon kurz über den neuen und erfreulichen Trend gesprochen, Fonds aufzulegen um damit Bitcoin-Entwickler in ihrer Arbeit an Bitcoin zu unterstützen.

Bitcoin Grants Tracker listet die großen Beträge

@Polylunar hat mit dem Bitcoin Grants Tracker dazu nun auch eine passende Website gestartet. Die bietet eine Übersicht über all die bisher verteilten Gelder. Das ist hilfreich, denn mit aktuell 33 Einträgen fließt bereits eine stattliche Summe an Geldern in die teils projektbezogene teils aber auch freie Weiterentwicklung von Bitcoin.

Mit 13 Einträgen ist Square Crypto dabei zumindest was die Streuung in der Breite angeht der engagierteste Geber. Mit jeweils sechs expliziten Erwähnungen sind Bitcoin Core und BTCPay Server wiederum die meistbedachten Projekte.

Vor allem aber ist es ein gutes Zeichen, dass die Finanzierung der dezentralisierten Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Bitcoin und darauf aufbauenden Projekten vom Ökosystem zunehmend als notwendige und sinnvolle Investition angesehen wird. Bei Open Source-Projekten ist das ja oftmals der Knackpunkt.

Es geht auch kleiner – Bitcoin Donation Portal

Wer sich nun inspiriert fühlt, ebenfalls etwas zurückzugeben und die Bitcoin-Weiterentwicklung zu fördern – es muss ja nicht immer gleich ein Fond mit fünf- bis sechsstelligem Betrag sein – der kann das im Übrigen nun auch ganz einfach im kleineren Maßstab tun.

Mit dem Bitcoin Donation Portal haben Matt Odell und Dennis Reimann gerade erst eine Seite geschaffen, auf der Bitcoin-Entwickler sich und ihre Arbeit vorstellen und dafür direkt supported werden können.

Das läuft natürlich über Bitcoin und wird ermöglicht durch Bitcoin Core und BTCPay Server. Es ist also durchaus berechtigt, dass beide Projekte so stark gefördert werden.