Schlagwort-Archive: Micropayment

SatoshiPay – Bitcoin-Nanopayment aus Berlin

Von dem Berlin-based Startup SatoshiPay hatte ich in den vergangenen Monaten immer mal wieder was gehört. Zum Beispiel als das Unternehmen Ende letzten Jahres als eines von zwei Bitcoin-Startups im Förderprogramm von Axel Springer aufgenommen wurde.

Dennoch war es lange schwer herauszufinden, was SatoshiPay denn eigentlich genau plane. Es gab zwar eine Website, aber auf der war nicht viel zu lesen. Als das Team von SatoshiPay nun aber letzten Monat mit ihrer Idee einer Nano-Paywall den zweiten Platz beim Coinbase-Hackathon machte, war klar, dass es spannend wird und Zeit herauszufinden, was sich hinter dem Begriff Nanopayment verbirgt. Meinhard Benn, der Gründer von SatoshiPay, hat mir meine Fragen beantwortet.

SatoshiPay – Bitcoin-Nanopayment aus Berlin weiterlesen

HTTP-Fehler 402 – Bitcoin required

Ich kenne ich mit HTTP soweit aus, das ich diese Website hier einigermaßen gut verstehe und sie am Laufen halten kann. Dass ich (noch) nicht alle HTTP-Status- bzw. -Fehlermeldungen kenne, versteht sich dabei von selbst.

402 – Payment required

Sonst hätte ich ja schon längst etwas über den Error 402 – Payment required geschrieben, den es schon längst offiziell gibt, der bisher jedoch vom W3C (World Wide Web Consortium) mit der Meldung „This code is reserved for future use.“ gekennzeichnet ist. Einfach, weil es zwar schon lange die Vision von funktionierendem digitalem Geld als Zahlungsmittel im Netz gibt, es bislang aber offensichtlich keine überzeugende Umsetzung dafür gab. Bislang.

Die Fehler-402-Bitcoin-Paywall

Denn mit Bitcoin lassen sich sehr wohl digitale Zahlungen über die Statusmeldung 402 organisieren. Wie das funktioniert erklärt zum Beispiel Casey Leonard auf seiner Website. Denn für das finale Bild seines aktuellen Webcomics hat er sich kurzerhand eine eigene kleine Bitcoin-Paywall gebaut. Und in meinem kleinen Praxistest funktionierte die schnell, reibungslos und ohne, dass ich einen 402-Fehler angezeigt bekomme.

ProTip – die Bitcoin-Flattr-Synthese

Sehr schade, dass ProTip kurz vor Ende der Crowdfunding-Kampagnen auf Indiegogo bei nur rund 10 Prozent liegt. Denn die Idee ist wirklich gut.

Mit einem Browser-Plugin sollen Bitcoin-Microdonations automatisch verwaltet und ausgeschüttet werden können. Damit will man die Finanzierung von gutem Content im Netz stärken. Ein bisschen vergleichen kann man das mit Flattr, nur das bei ProTip eben die volle Bandbreite von dem, was digitales Geld ermöglicht ausgeschöpft werden soll.

ProTip – die Bitcoin-Flattr-Synthese weiterlesen

Digitales Bezahlen #14 – Der Bitcoin-Podcast

Jeden Mittwoch gibt es hier die aktuelle Folge des #DigitalesBezahlen-Podcasts, den ich in Kooperation mit dem Leipziger Onlineradio detektor.fm produziere. Abonnieren kann man den Podcast hier. Mehr Informationen und eine Übersicht über alle bisherigen Folgen gibt es auf der zugehörigen Podcast-Seite.

Diese Woche geht es um Micropayment, also das Verschicken von kleinen und Kleinstbeträgen über das Netz. Bisher ist das nämlich ungemein schwer. Gebühren von zehn Cent und mehr machen Mikrotransaktionen oder Micropayments nahezu unmöglich. Mit digitalem Geld hingegen ändert sich das. Denn nun lassen sich selbst Centbruchteile über das Netz verschicken und das eröffnet viele neue Anwendungsmöglichkeiten.

Nach dem Klick noch mehr Infos und die zugehörigen Links.

Digitales Bezahlen #14 – Der Bitcoin-Podcast weiterlesen