Schlagwort-Archive: Remittances

Bitcoin-Presseschau #76

Die Bitcoin-Presseschau fasst jeden Sonntag die wichtigsten Informationen, Entwicklungen und Links aus dem Bereich Bitcoin und digitales Geld zusammen. Für die Woche vom 31. August bis 6. September 2015 mit folgenden Themen:

  • Neues vom Kurs
  • Thema der Woche: Bitcoin und Flüchtlinge
  • Neues von der Blocksize/BitcoinXT/BIP100-Debatte
  • 300.000 Euro für deutsches Bitcoin-Startup
  • Zentralisierung – die Nemesis von Bitcoin
  • Deutschland kein Payment-Land
  • Was Zentralbanken weltweit von Bitcoin halten
  • Umfrage zum Bitcoin-Gebrauch in Deutschland
  • Internationale Überweisungen sind noch immer viel zu teuer

Bitcoin-Presseschau #76 weiterlesen

Das globale Ausmaß von Remittances visualisiert

Ilya Boyandin ist Data visualization engineer und hat gemeinsam mit David Bauer and René Stalder diese Remittances-Karte zusammengestellt, die die Geldströme zeigt, die Migranten zurück in ihre Heimat schicken.

Bitcoin gilt ja als große Hoffnung diese Art von Geldtransfers wesentlich günstiger anzubieten als bisher möglich und welches immense Potential in der Idee von schnellen, billigen und global verfügbaren „Bitcoin-Remittances“ steckt, wird hier erneut deutlich.

Facebook – Bei Geld hört die Freundschaft auf

Dass Facebook eine Bank werden will oder zumindest das, was man in der digitalen Welt als eine Bank bezeichnen könnte, ist bekannt. Dabei wird spekuliert, dass das soziale Netzwerk besonders für Entwicklungsländer interessant sein könnte, also dort, wo es quasi kein Bankensystem, aber mobiles Internet und jede Menge Facebook-User gibt. Transnationale Überweisungen von im Ausland lebenden Familienmitgliedern zurück in die Heimat sind für diese Länder oft eine wichtige Geldquelle. Daher wird vermutet, dass Facebook hier seinen Vorsprung nutzen könnte um sich als globaler Finanzdienstleister zu positionieren.

Die Sendung Breitband auf Deutschlandradio Kultur hat sich am Samstag mit diesem Thema beschäftigt und ich durfte als Interviewgast erklären, warum ich es für nicht realistisch halte, dass Facebook seine Dominanz als soziales Netzwerk 1:1 auf das digitales Finanzsystem wird übertragen können.

Bitcoin in Afrika – was gibt es Neues?

Während ich noch mein Material der Inside Bitcoins-Konferenz vergangener Woche durch- und aufarbeite hier ein paar Links mit Themenschwerpunkt Afrika – eines der spannendsten Gebiete, wenn es um das Thema Bitcoin geht.

Bitcoin in Afrika – was gibt es Neues? weiterlesen

Bitcoin im Kampf gegen internationale Überweisungsgebühren

„Remittances“ ist der englische Begriff für Überweisungen die nach Hause in ein anderes Land geschickt werden. Zum Beispiel von Wanderarbeitern, die ihre Familien unterstützen.

Im analogen Geldsystem sind diese Auslandsüberweisungen aufwändig, langsam und teuer. Trotzdem fallen bisher mitunter mehr als 20 Prozent Gebühren an einfach nur um Geld von einem Land in ein anderes zu verschicken.

Die von den Banken und Zahlungsdienstleistern einbehaltenen Gebühren wiederum sind Geld, das den Empfängerländern fehlt und das sie künstlich verarmt. Denn solch horrende Transfergebühren sind eigentlich nicht nötig. Nicht, wenn man statt analogem Geld für Auslandsüberweisungen digitales benutzt. Denn genau dafür wurde Bitcoin gemacht.

Günstig Geld nach Hause schicken mit Bitcoin

„Rebittances“ nennt die Website www.rebittance.org daher passenderweise internationale Geldtransfers, die über Bitcoin laufen und liefert neben spezialisierten Rebittance-Anbietern in Europa, Asien, Afrika und Amerika gleich noch sehr anschaulich aufbereitete Informationen über das „Remittances“-Problem. Ein milliardenschweres Problem, von dem wir in unserer Komfort-Euro-Kuschelzone im Allgemeinen sonst eher wenig mitbekommen.