Bitcoin-Presseschau

Bitcoin-Presseschau #76

Die Bitcoin-Presseschau fasst jeden Sonntag die wichtigsten Informationen, Entwicklungen und Links aus dem Bereich Bitcoin und digitales Geld zusammen. Für die Woche vom 31. August bis 6. September 2015 mit folgenden Themen:

  • Neues vom Kurs
  • Thema der Woche: Bitcoin und Flüchtlinge
  • Neues von der Blocksize/BitcoinXT/BIP100-Debatte
  • 300.000 Euro für deutsches Bitcoin-Startup
  • Zentralisierung – die Nemesis von Bitcoin
  • Deutschland kein Payment-Land
  • Was Zentralbanken weltweit von Bitcoin halten
  • Umfrage zum Bitcoin-Gebrauch in Deutschland
  • Internationale Überweisungen sind noch immer viel zu teuer

Der Bitcoin-Kurs

Der Kurs ist seit einiger Zeit wieder relativ stabil, was die Community zu der Überlegung bringt den himmelhoch jauchzenden ToTheMoonGuy ┗(°0°)┛ ..○ durch den deutlich bodenständigeren ToTheSideGuy –(°0°)– – – – – ○ zu ersetzen. Zum Wochenende kletterte der Kurs dann aber doch wieder ein wenig. Immerhin, aber eindeutig zu wenig für ein standesgemäßes Comeback des ToTheMoonGuys. Geht da noch was?

coindesk-bpi-chart
Bitcoin-Kurs der vergangenen Woche

2015-08-30_bitcoinkurs 2015-09-06_bitcoinpreis

Thema der Woche: Flüchtlinge und Bitcoin

Wie ich im Blogbeitrag von gestern geschrieben habe, bereiten wir gerade einen Workshop vor um am 16.9. Flüchtlingen aus der Zentralen Anlaufstelle für Asylsuchende in Sachsen-Anhalt den richtigen Umgang mit Bitcoin beizubringen und sie zu Multiplikatoren auszubilden, damit sie dieses Wissen mit ihren Zeltnachbarn, Freunden und Familien teilen können. Das ist eine großartige Gelegenheit sowohl den Menschen zu helfen, die es gerade am nötigsten haben, als auch zu zeigen, dass Bitcoin als staaten- und grenzenloses Geld nicht nur die Ideale von computeraffinen Freidenkern verkörpert, sondern im Falle von Vertreibung, Flucht und Neuanfang einen elementar wichtigen Nutzen hat.

Bitcoin needs you

Dafür suchen wir noch immer immaterielle und materielle Unterstützung. Helft uns mit eurem Fachwissen oder mit einer (Mikro-)Spende. Alle weiteren Details findet ihr hier.

Die Bitcoin-Community rockt!

Als kleinen Zwischenstand und Nachweis, was möglich ist: Seit gestern haben wir bereits eine Powerpoint-Präsentation,  1,24893296 Bitcoin (knapp 270 Euro) und 6005 Dogecoin erhalten, die wir an die Teilnehmer ausschütten werden, damit sie diese weitergeben können. Vielen Dank an alle Spender, ihr seid großartig!

Wer sich noch beteiligen möchte: Je mehr wir an die Flüchtlinge verteilen können, desto größer die Reichweite der Multiplikatoren.

Ex-Direktor der US-Münzprägeanstalt: Wenn Flüchtlinge Bitcoin nutzen würden … – Bitcoinblog

Wie es der Zufall so will steht nicht nur bei uns die Themenschnittmenge „Bitcoin und Flüchtlinge“ auf der Agenda. Obwohl die BaFin es Asylsuchenden neuerdings leichter macht hierzulande ein Konto zu eröffnen, moniert Edmund Moy, der ehemalige Direktor der United States Mint, das Bitcoin trotzdem die bessere Lösung sei. Christoph Bergmann nutzt den Anlass über die tatsächliche Nützlichkeit von Bitcoin für Flüchtlinge zu schreiben.

Und auch das hier passt noch zur Thematik: Das Projekt Flüchtlinge Willkommen, das freie WG-Zimmer an Flüchtlinge vermittelt, kann neuerdings auch mit Bitcoin unterstützt werden. Falls wir unsere gesammelten Spenden wider Erwarten nicht gänzlich in Halberstadt loswerden, ist das zum Beispiel eine der wahrscheinlichen Optionen, wo der Rest dann hingeschickt wird.

News, Links & Lesetipps

Neues von der Blocksize-Debatte

Das Thema Blocksize (Bitcoin Core vs. Bitcoin XT vs. BIP 100 vs. whatever) wird immer unübersichtlicher. Ein Beispiel: Einige Bitcoin Developer schreiben einen offenen Brief an die Community, der wird diskutiert und irgendwann erfährt auch Mike Hearn (Bitcoin XT) davon und antwortet, in der Zwischenzeit gibt es jedoch anderswo schon wieder eine offene Antwort auf den offenen Brief und bei jeder neuen Antwort wird wild drauflos kommentiert und diskutiert, quer über alle Plattformen von Reddit über Zapchain bis hin zu Twitter sodass die Debatte immer mehr ausfranst und sich zunehmend in den Tiefen des Netzes verliert. Meines Erachtens ist es daher sinnvoll erst einmal den ScalingBitcoin-Workshop kommendes Wochenende abzuwarten.

Nichtsdestotrotz hier noch ein paar Links zu dem Thema, die diese Woche im Netz auf reges Feedback gestoßen sind.

Gavin Andresen: On The Blocksize And Bitcoin’s Governance – Epicenter Bitcoin

Möglicherweise die relevanteste Veröffentlichung diese Woche, die zeigt, dass Bitcoin zwar ein technisch und ökonomisch höchst innovatives Projekt ist, dass es jedoch stark an sozialwissenschaftlichen Erkenntnissen und Kompetenzen mangelt und dementsprechend auch noch an tragfähigen Konzepten zum Thema Governance, Entscheidungsfindung und Moderation.

Gavin Andresen: We Need a New Way of Governing Bitcoin – CoinGecko

Zusammenfassung der wichtigsten Punkte des obigen Gesprächs.

a16z Podcast: Hard Forks, Hard Choices for Bitcoin – Soundcloud

Ein weiterer diese Woche oft empfohlener Podcast, in dem Mike Hearn (Bitcoin XT) der Gesprächspartner ist.

Preliminary, Simplified Implementation of Bitcoin Lightning Network Released – Bitcoin Magazine

Ein weiterer Schritt für die bessere Skalierbarkeit von Bitcoin jenseits der aktuellen Hard Fork-Diskussion.

Und sonst so?

Ehemaliger Zalando-Chef investiert in Bitcoin-Startup aus Hannover – t3n

#Bitcoin #Deutschland #Startup
Pey, ein Bitcoin-Startup aus Hannover, hat 300.000 Euro von Investoren eingesammelt und gesellt sich damit neben Ascribe, SatoshiPay und Coyno in den noch immer sehr erlesenen Kreis deutscher Bitcoin-Startups.

Grenzenlose Bevormundung – Neue Zürcher Zeitung

#Bitcoin #Zentralisierung #Ironie
Kurzer, aber dennoch sehr trefflicher Kommentar von Gerald Hosp über die Ironie, dass ein zutiefst libertäres Projekt wie Bitcoin durch die Weiterentwicklung zu Smart Contracts am Ende zu mehr Zentralisierung durch staatliche Institutionen führen könnte.

Banken machen sich selbst überflüssig – Die Welt

#Blockchain #Banken #Zukunft
Karsten Seibel lässt in seinem Artikel über die Blockchain als Gefahr und Hoffnungsträger für Banken gleichermaßen erfreulich viele Gesprächspartner aus der Branche zu Wort kommen und zeichnet so ein differenziertes Bild der derzeitigen Situation.

McKinsey: Why Banks Should Invest in Payments Infrastructure – Ripple

#FinTech #Deutschland #International

Timeline: What Central Banks Have Said About Bitcoin in 2015 – Coindesk

#Bitcoin #Zentralbanken #Statements
Schöne Übersicht über die Statements aller Zentralbanken, die sich 2015 zu Bitcoin geäußert haben. Wenig überraschend sind diese eher kritisch, aber immerhin: Von Italien über Singapur, Estland und Russland bis hin zu Nigeria ist Bitcoin ein Thema das die Zentralbanken weltweit beschäftigt.

Bitcoins: Habt ihr welche und was macht ihr damit? – t3n

#Bitcoin #Deutschland #Umfrage
Die t3n.de-Redaktion nähert sich dem Thema Bitcoin ganz pragmatisch und fragt in die Nutzer-Runde, wer Bitcoins besitzt und was man damit so macht.

A tax on the poor – The Economist

#Remittances #Gebühren #Problem
Obwohl das offiziell natürlich niemand will, sind internationale Überweisungen viel zu teuer:

„In 2009 the G8 pledged to cut the average cost of international remittances to 5% of the sum sent within five years. Rates have since come down, but not by much: the average is now 7.7%. And the implicit tax on remittances is even higher than these figures suggest, since they are based on transfers of $200, but many payments are smaller.“

Einer der Hauptgründe: zu wenig Konkurrenz. Mobile Bezahlverfahren können das ändern.

Over and Out

Die Bitcoin-Presseschau #76 erscheint am kommenden Sonntag. Bis dahin denkt mal über Erdbeeren nach und was man sonst noch sinnvolles mit der Proof of Work-Energie machen kann. Ansonsten eine schöne Woche und wenn dir diese Presseschau etwas wert ist, dann spende dieses Mal nicht an mich, sondern unterstütze unseren Bitcoins-für-Flüchtlinge-Workshop über folgende Adresse:

158KHxz7hJVBLFM2fp7yCBuNGDZX33YZ4u und der zugehörige QR-Code:

qr-code Halberstadt Asyl Flüchtlinge

Titelbild: “Zeitungsausträger” Flickr-User barmala (CC BY 2.0)