Bitcoin-Presseschau

Presseschau 2014/4

Die Coinspondent-Presseschau fasst jeden Sonntag die wichtigsten Informationen, Entwicklungen und Links der Woche zusammen. Diesmal für die Woche vom 20. bis 26. Januar 2014.

Besonders lesenswerte Artikel 

Was Bitcoin alles leisten könnte

Der Investor Marc Andreessen begründet in seinem Beitrag für die New York Times warum seiner Meinung nach Bitcoin eine herausragende Zukunft im Finanzsystem haben wird. Nämlich z. B. weil das internationale Bankensystem bei Weitem nicht so hoch entwickelt ist, wie wir das mit unserem Erste-Welt-Blick gerne glauben möchten. Und weil bisher unglaublich viel Geld in diesem undurchsichtigen und willkürlichen Bankensystem versickert, anstatt für Investitionen zur Verfügung zu stehen oder in die Kaufkraft der Bevölkerung zu fließen. Darüber hinaus zeigt Andreessen Ideen und Visionen auf, wie Bitcoin-Mikropayments nicht nur der finanziellen Krise begegnen können, mit der Verlage und journalistischer Angebote im Netz zu kämpfen haben, sondern wie Bitcoins langfristig sogar Spam besiegen können. Absolutes must read!

Why Bitcoin Matters – The New York Times

Das Internet des Geldes

Das Internet des Geldes – diese Beschreibung fällt immer mal wieder, wenn über Bitcoin gesprochen wird. Klingt zunächst komisch und konkret etwas vorstellen, kann man sich darunter auch nicht. Was das Internet des Geldes sein könnte und warum Bitcoin erst der Anfang ist, klärt David Z. Morris in seinem Artikel, der für Einsteiger recht anspruchsvoll sein mag, aber inhaltlich umso spannender ist.

Bitcoin is not just digital currency. It’s Napster for finance – CNN Money

Bitcoin-Gambling ohne Gambling

Zwei Casinos in Las Vegas akzeptieren nun auch Bitcoin. Zunächst allerdings nur für allgemeine Services und noch nicht fürs Zocken. Das sei erst sinnvoll, wenn es von offizieller Seite klare gesetzliche Vorgaben gebe, die den finanziellen Status des Bitcoin klären. Bitcoin-Abrechnungsdienstleister arbeiten derzeit genau darauf hin.

Bitcoin Has Arrived in Vegas, But It’s Still Far From Mainstream – Wired

Und was war sonst noch so los?

Pornobranche entdeckt den Bitcoin

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Pornobranche gesellschaftlich gesehen zu den einflussreichsten Akteuren gehört, was die Etablierung neuer technischer Entwicklungen angeht. Oftmals nimmt sie die „Vorkoster“-Rolle ein und wenn das Experiment in der Grauzone gelingt, werden die Ergebnisse oft recht zügig auch von seriöseren Akteuren jenseits der Erwachsenenunterhaltung übernommen. Von VHS bis Ultra-High Definition, von Streamingportalen bis hin zu Online-Bezahlservices – Beispiele dafür gibt es genug. Nun ist auch der Bitcoin attraktiv genug, dass die Branche vermutlich in den nächsten 60 Tagen flächendeckend einsteigt.

USA: Pornoriese und Elektronikhändler nehmen Bitcoinzahlungen an – Heise
Naughty America Joins Porn.com in Bitcoin Acceptance – Coindesk

Schweizer Euro zu Bitcoin

In Zürich hat die World Bitcoin Association einen Bitcoin-Geldautomaten aufgestellt.

Bitcoin-Geldautomaten nehmen Fahrt auf – Jetzt auch in Zürich – t3n

 Cool Runnings 2

Das jamaikanische Bobteam fährt Dank enormer Dogecoin-Spenden nach Sotschi! Und nicht nur die Sportler profitierten von einem digitalen Dogecoin-Spenden-Flashmob, sondern auch die Währung selbst.

It’s bobsleigh time: Jamaican team raises $25,000 in Dogecoin – The Guardian