Times vs. Forbes

Einer der am häufigsten Fehler bisheriger medialer Berichterstattung ist es davon auszugehen, dass Bitcoin alle bisherigen Zahlungsmittel ablösen soll. Umso mehr freute es mich daher neulich diesen Satz zu lesen:

„Bitcoin isn’t designed to replace the dollar, the yen or the euro.“

Er stammt aus einem Forbes-Artikel von Mark Rogowsky, den er als Antwort auf einen New York Times-Artikel von Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller geschrieben hat. Shiller hatte zuvor – aufgehangen am Mt.Gox-Drama – Bitcoin als typische „Blase“ bezeichnet. Rogowsky wiederum anwortet darauf ausführlich, mit vielen gut recherchierten Fakten und Argumenten und sichert sich ganz nebenbei mit You Don’t Need A Nobel Prize To Be Wrong About Bitcoin, But It Helps“ den Preis für the most catchy and ironic headline.

Beide Artikel sind nicht nur lesenswert, ich würde mich darüber hinaus über eine weitere Contra-Bitcoin-Antwort freuen, denn eine streitbare Dabatte dieser Art ist im Rahmen einer informativen Aufklärung wesentlich hilfreicher als die alberne Schlagzeilenjagd nach dem Phantom Satoshi Nakamoto.

You Don’t Need A Nobel Prize To Be Wrong About Bitcoin, But It Helps – Forbes

Bildnachweis: “Classic old radio 1960s or 70s style” Flickr-User theslowlane (CC BY 2.0)