Ripple-Logo

What the Ripple?

In der Presseschau vom Sonntag habe ich ja bereits geschrieben, dass ich es für eine mittelgroße Sensation halte, dass mit der Fidor Bank AG nun die erste Bank Ripple, ein auf kryptographischer Währung basierendes Finanztransaktionssystem, implementiert.

Aber was sich eigentlich genau hinter Ripple verbirgt ist nicht ganz so leicht zu verstehen. Eine Kryptowährung? Ein denzentrales, digitales Schuldensystem? Ein Kryptoaktien-Unternehmen? Auf alle diese Fragen heißt die Antwort höchstwahrscheinlich: ja.

Höchstwahrscheinlich deshalb, weil ich mir (noch) nicht anmaßen will Ripple in all seinen Einzelheiten verstanden zu haben. Das ist vergleichbar mit der Bitcoin-Thematik. Man muss sich da Stück für Stück ran tasten und mit der Zeit ergibt sich langsam das große ganze Bild. Mit der Fidor-Nachricht ist jetzt aber definitiv der Zeitpunkt gekommen, damit endlich mal anzufangen.

Zum Einstieg empfehle ich daher diesen Blogbeitrag von Richard Gendal Brown: Ripple is hard to understand, but it’s worth making the effort: there’s a deep insight at its core, der die Grundidee hinter Ripple auf ein ganz einfaches Beispiel herunterbricht: die dezentrale Weiterleitung von Vertrauen und Schulden. Anschließend noch die beiden Wikipedia-Artikel zu Ripple (Geldsystem) und Ripple (XRP) und dann erst einmal sacken lassen.

Und sobald ich dann neue Artikel gefunden habe, die sich dezidiert und verständlich mit der Ripple-Thematik auseinandersetzen, gibt es die nächste Dosis.

3 Gedanken zu „What the Ripple?“

  1. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass Ripple in größerem Maßstab funktionieren kann. Das System hat sich noch nicht gegen wirkliche Angriffe bewiesen und die Weiterleitung von Schulden wird, wenn man es wirklich durchführt, schnell zu einem riesigen Salat, bei dem keiner mehr weiß, woher was kommt …

    1. Deine Zweifel könnten durchaus berechtigt sein, möglicherweise auch nicht. Schwer zu sagen, wir werden abwarten müssen. Was aber ohne Frage ein großer Schritt ist, ist, dass die Technologie von auf Kryptographie basierender Netzwerke sich langsam durchsetzt. Und das ist ja zumindest der kleinste gemeinsame Nenner, den auch Experten, die Bitcoin eher kritisch gegenüber stehen, als logische Weiterentwicklung der bestehenden Technologie sehen. Ob dann auf dem, was sich am Ende durchsetzt „Bitcoin“, „Ripple“ oder etwas anderes steht, werden wir aber abwarten müssen.

  2. Bei Ripple nutzt man ein Konsens Modell um die Sicherheit zu garantieren.

    Die Frage über die Weiterleitung von Schulden verstehe ich leider nicht aber ich lade Sei ein um auf XRPtalk.org mit uns darüber zu diskutieren!

Kommentare sind geschlossen.