Bitcoin-Presseschau

Bitcoin-Presseschau #36

Die Presseschau fasst jeden Sonntag die wichtigsten Informationen, Entwicklungen und Links aus dem Bereich Bitcoin und digitale Währungen zusammen. Diesmal für die Woche vom 8. bis 14. September 2014.

Der Bitcoin-Kurs …

… zeigt sich von Apple Pay nahezu unbeeindruckt und bleibt weiterhin stabil bei 475 – 480 US-Dollar. Der Euro-Dollar-Kurs zeigt sich da deutlich unbeständiger.

2014-08-31Bitcoinkurs 2014-09-14 Bitcoinkurs

Links und Nachrichten der Woche

Großes Thema diese Woche war Apples Präsentation der eigenen auf NFC-Chips basierenden Bezahloption Apple Pay. Gestern habe ich dazu ja schon etwas ausführlicher geschrieben, warum ich das nicht für eine Konkurrenz für Bitcoin halte. Hier als Ergänzung noch einige der lesenswertesten Artikel rund um das Thema.

Are Bitcoin believers the new Apple fanboys? – Schon im Dezember 2013 stellte die LA Times diese absolut berechtigte Frage, die, wenn man sich die Reaktionen im Netz auf Apples Präsentation anschaut, diese Woche aktueller denn je zu sein scheint. Hier mal ein kurzer, frei übersetzter Auszug:

„Fanatische Bitcoiner zeigen die selbe Krankhaftigkeit wie sie [die Apple-Fanatiker] sie einst gezeigt haben. Sie sind absolut überzeugt davon, dass alle Zweifler dumm oder blind sind oder entweder von Banken oder intriganten Zentralregierungen bezahlt werden. Sie neigen dazu Artikel nicht bis zum Ende zu lesen, bevor sie selbst auf „Senden“ drücken und sie versprechen fröhlich, dass die Kritiker die Wahrheit schon früh genug erkennen werden. Zu ihrem eigenen Nachteil.“

Realistisch?

Bitcoin Is Inferior to Apple Pay – Auch der Unternehmer, Investor und Bitcoin-Fan Ryan Selkis ist der Meinung, dass Apple Pay Bitcoin als komfortable Bargeld-Alternative zweifelsfrei überlegen ist. Alles in allem habe Bitcoin aber das wesentlich größere Potential.

Apple’s Lesson for Bitcoin: Think Bigger – Im Blog des Wall Street Journal ist ein cleverer Artikel mit einem klugen Gedankenspiel erschienen: Auf welche Zielgruppe müsste ein theoretischer CEO einer imaginären Bitcoin Inc. angesichts Apple Pay nun idealerweise zielen um seine Stärken voll auszuspielen? Achtung Spoiler: Entwicklungsländer und multinationale Konzerne.

Bitcoinapple
Quelle: Coinapult

If Apple does announce a payments system, it won’t be for the money – Auch ein spannender Ansatz, der sehr gut zu obiger Grafik passt. Denn schaut man auf die nakten Zahlen, wird Apple Pay für die Bilanz von Apple alles andere als ein Knaller werden.

PayPal’s Support Is the Best Thing That Could Happen to BitcoinWired konzentriert sich in diesem Artikel auf die Bitcoin-Implementation bei Braintree, einer PayPal/Ebay-Tochter und die damit verbundene verbesserte Massentauglichkeit von Bitcoin. Lesenswert sind auch die kritisch-konstruktiven Kommentare unter dem Artikel.

Probleme und Chancen der Nahfunktechnik – Bei Golem ist ein sehr ausführlicher Artikel erschienen, der sich fundiert mit dem aktuellen Stand der NFC-Technik auseinandersetzt. Von lokalen Beispielen über die Technikaffinität im internationalen Vergleich bis hin zu der überzeugenden Conclusio: 

„Die größten Hürden liegen aber beim Anwender. Ist er mit Nahfunktechnik aufgewachsen, wird er schnell das Interesse an NFC für Smartphones haben. Wird er hingegen, wie die meisten Nutzer in Deutschland, nur langsam an die Technik geführt, dürfte es lange dauern, bis sich die Technik durchsetzt. Es könnte sogar sein, dass sie sich gar nicht durchsetzt, auch nicht mit der Marktmacht von Apple.“

Und dann ist da ja immer noch dieses nur kurz im Artikel angerissene Datenschutzproblem, wenn man den Sicherheitsversprechen einer Firma blind vertrauen soll.

http://imgur.com/kv1CvYB

Und was war sonst noch so los?

Coinbase Extends Bitcoin Access to International Customers – Neben Bit Pay expandiert mit Coinbase nun auch der zweite große amerikanische Bitcoin-Zahlungsdienstleister nach Europa. In 14 Ländern geht das US-Unternehmen hier in eine Testphase. Deutschland ist allerdings nicht dabei. Dafür aber unsere österreichischen Nachbarn. Hier die Liste der Länder. Wer zum Lesen zu faul ist: Hier ein Video der Euronews.

Dogecoin Community Celebrates as Merge Mining with Litecoin Begins – Mit einer nicht unumstrittenen hard fork wurde Dogecoin nun unter der Haube von Proof-of-Work auf Auxiliary Proof-of-Work umgestellt und damit im sogenannten merged mining mit Litecoin teilfusioniert. Klingt zunächst kompliziert, ist aber ein cleverer Schachzug um der nachhaltigen Misere zu entkommen, die u.a. durch neue Scrypt-ASIC-Miner und dem damit verbundenen Preisverfall beider Kryptowährungen ausgelöst wurde. Vor allem bei Dogecoin schwanden die Anreizvergütungen zu minen und damit das Netzwerk sicher am Laufen zu halten. Die Community feiert nun und der Dogecoin-Kurs steigt ordentlich.

2014-09-14 Dogecoin-Kurs
Quelle: coingecko.com

Overstock.com Becomes First Major Retailer to Accept Bitcoin Worldwide – Man kann jetzt also auch aus Deutschland mit Bitcoin beim Amazon-Konkurrenten bestellen. Über explizite Bitcoin-Bezahl-Rabatte, Versandkosten und Lieferzeiten habe ich auf der Seite nichts gefunden. Muss man sich wahrscheinlich anmelden für. Da hab ich aber gerade keine Lust drauf.

Spain Cracks Down on Bitcoin Gambling Loopholes – Im Zuge der Regulierung von spanischen Bitcoin-Glücksspielangeboten scheinen die dortigen Behörden im Gegensatz zu vielen anderen Ländern Bitcoin eher als Währung denn als Ware zu sehen. Detaillierte Konsequenzen dieser rechtlichen Bewertung sind aber noch offen.

Tweet der Woche

Die nächste Presseschau erscheint kommenden Sonntag, den 21. September. Bis dahin eine schöne Woche!

Titelbild: “Zeitungsausträger” Flickr-User barmala (CC BY 2.0)