bitcoin-musik-proof-of-beats

Die Bedeutung von Bitcoin-Musik & -Kultur

Ich bin beim Stöbern im Netz mittlerweile wieder auf eine ganze Reihe neuer Musik mit Bezug zu Bitcoin gestoßen. Dass es immer wieder Menschen gibt, die ihr kreatives Talent nutzen, um das Thema Bitcoin zu bearbeiten, sollte man dabei nicht als reine Spielerei abtun. Vielmehr ist es ein bedeutsames Indiz, das Bitcoin mehr ist als „nur“ Geld.

Ich kenne zumindest niemanden, der von sich aus Lieder über Paypal, Apple Pay, die Deutsche Bank und Co. schreiben würde. Dabei wusste doch Johann Gottfried Seume schon: „Wo man singt, da lass‘ dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder.“

In diesem Sinne hier ein paar frische Bitcoin-Beats, um die ich, soweit möglich, meine Cryptomusic-Playlist auf Youtube auch schon ergänzt habe.

¡Mayday! & Murs – Bitcoin Beezy

PapaJohnny – Nakamoto

Aaron Koenig – Blockchain Eternity

Proof of Beats – Tinkerer’s Anthem (ft. Andreas Antonopoulos)

Proof of Beats – Key Control (ft. Andreas Antonopoulos)

Proof of Beats (was ein Name) hat dabei offensichtlich für sich ein ganz eigenes Musikformat entdeckt, indem er (oder sie) Ausschnitte aus Reden über Bitcoin mit beatgeladener Musik sampelt und frei auf seinem Soundcloud-Account zur Verfügung stellt. Nicht alle haben da was mit Bitcoin zu tun, aber durchaus einige.