Honigdachs Bitcoin-Podcast Post 672x372

Honigdachs #19 – Die Segwit2X-Bedrohung

Die 19. Folge Honigdachs ist da, dem Bitcoin-Podcast, den Stefan (bitcoinprivacy.net), Manuel (guidap.de) und ich ins Leben gerufen haben, weil uns nur einmal im Monat beim Leipziger Bitcoin-Stammtisch über Bitcoin und die Blockchain zu reden auf Dauer zu wenig ist.

Honigdachs 19 – Die Segwit2X-Bedrohung

Dieses Mal reden wir über die für November angekündigte Segwit2X-Hardfork aka die Erschaffung von „Bizcoin“, einem fortan von  Business-Interessen geleiteten und abhängigen Bitcoin und fragen uns: Worum geht es dabei genau? Müssen wir diese Hardfork tatsächlich fürchten? Oder löst sich auch dieser Konflikt letztlich ähnlich folgenlos auf wie bei der Bcash-Fork Anfang August?

Klar ist nur, kaum ein Thema dominiert und polarisiert das Bitcoin-System derzeit so stark wie die Segwit2X-Debatte, auch oder gerade weil so vieles daran verwirrend ist.

Unterdessen formiert sich der Widerstand gegen Segwit2X weiter. Hier ein schönes Beispiel aus München:

Bitcoin Munich statement on B2X from Bitcoin

Die Shownotes gibt’s wie immer nach dem Klick.

Shownotes

8 Gedanken zu „Honigdachs #19 – Die Segwit2X-Bedrohung“

  1. Euer neues Audio Setup klingt echt gut 🙂
    Wollte euch einfach mal ein Lob aussprechen. Wie immer ein sehr schöner Podcastund in dieser Art wirklich einzigartig in der Crypto Szene.
    Ich freue mich immer über jede neue Folge.
    Macht weiter so !!!!

    1. Danke! Es war ja nicht die letzte Folge, in der wir über das Thema sprechen. (Es sei denn Segwit2X löst sich bis dahin in Wohlgefallen auf.)

  2. Wieder sehr guter Podcast.
    Ich finde ihr könntet beim nächsten Aufgreifen des Themas noch mehr auf die Argumente von der 2x Front eingehen.
    Zum Beispiel ist es aus meiner Sicht gruselig, wie auf r/btc propagiert wird, dass 2x Bitcoin nach Satoshis Vision umsetzen will.
    Dazu wird das Whitepaper analysiert wie die Bibel und in einzelne Formulierungen so viel Inhalt interpretiert, um deren Meinung zu legitimieren.
    Auch wenn ich es selbst teilweise schaurig finde, was man auf r/btc liest, finde ich es wichtig zu wissen , was die Gegenseite schreibt um ihre Argumente besser widerlegen zu können.

  3. Warun seid Ihr immer so schrecklich negativ. Alles ist gleich schwierig, gefährlich und sonst was. Find ich doof, wirkt arrogant, vergrault Neulinge und wird dem Thema Blockchain schlicht nicht gerecht.

    1. Neulinge zu vergraulen ist genau das Richtige, wenn das hilft, diese vor massiven Verlusten erzeugt durch die oft falschen und überpositiven Versprechen von „Blockchain-Fanboys“ zu bewahren. Wenn du nur unreflektierte positive Meldungen willst, dann empfehle ich dir einen anderen Podcast. Oder du machst selbst einen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.