Screenshot Kowalski

Die Katzifizierung der Blockchain (Hörtipp)

Ich weiß, dass der ein oder andere jetzt sagen wird, dass die CryptoKitties als Thema doch eigentlich schon längst durch sind.  Das dachte auch ich eine ganze Weile.

Doch stimmt das letztlich nur, wenn man selbst ganz tief in der Crypto-Szene mit dem entsprechenden News-Flow drin steckt, weniger außerhalb dieser Filterbubble. Dort sind non-fungible -Token-basierte Blockchain-Sammelkatzen noch immer kaum bekannt oder werden jetzt erst zu einem Thema, über das man spricht.

New Cats On The Block – Blockchain-Trend oder Ende des Hypes?

Insofern – und weil es einfach ein Thema ist, das sich unglaublich schön akustisch umsetzen lässt – habe ich für Breitband beim Deutschlandfunk Kultur einen Netzkultur-Beitrag über die CryptoKitties gemacht (Direktlink zur mp3), der die Katzifizierung der Blockchain einordnet und natürlich ganz subtil auch die Frage stellt: Ist das wirklich alles, was „Blockchain“ in den vergangenen drei Jahren Sinnvolles hervorgebracht hat?

Darauf deutet zumindest einiges hin. Wie zum Beispiel dieser Bloomberg-Artikel: Blockchain, Once Seen as a Corporate Cure-All, Suffers Slowdown.

Ein Gedanke zu „Die Katzifizierung der Blockchain (Hörtipp)“

  1. Die Sache mit den non-fungible -Token findet ich schon irgendwie interessant. Auch wenn ich mir diese digitalen Katzen nicht kaufen würde so finde ich die Idee dahinter spannend. Welche Anwendungsfälle könnte ich mir da noch vorstellen ? Nun ja überall wo ich etwas einzigartiges abbilden will. Digitale Briefmarken vielleicht ? Digitale Münzen ? Mit Bitcoin haben wir es das erstmal in der Geschichte des Internets geschafft digitale Werte zu übertragen in Form eines Zahlungsmittels. Das ganze Thema läßt sich mit non-fungible -Token bestimmt noch erweitern. Ich könnte mir z.B. einen digitalen Fahrzeugbrief eines Autos vorstellen, eine Besitzurkunde eines Grundstückes vielleicht. Im Zuge der Digitalisierung gäbe es bestimmt noch viele Anwendungsfälle. Bin gespannt was da noch kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.