#Digitales Bezahlen – Der Bitcoin-Podcast

Digitales Bezahlen - Logo quadratisch

Von November 2014 bis April 2015 habe ich in Kooperation mit dem Leipziger Internet-Radio detektor.fm 18 Folgen der wöchentlichen Radio-Serie #Digitales Bezahlen produziert. Die einzelnen Folgen sind meist zwischen sechs und zehn Minuten lang und die Themenpalette reicht von aktuell bis hintergründig, ist aber immer einsteigerfreundlich gestaltet.

Hier die Übersicht zu den einzelnen Folgen und der Link zum Nachhören und Downloaden.

Episodenübersicht

#01 – Bitcoin – die Grundlagen (24:28 min)

Was ist Bitcoin und warum lohnt es sich, sich damit zu beschäftigen? Diese und mehr Fragen werden im Auftakt-Gespräch zur Serie #Digitales Bezahlen beantwortet. Denn Bitcoin ist vieles:  eine innovative  Technologie,  digitales Geld und der Beweis, dass das Finanzsystem nicht so alternativlos ist, wie immer behauptet wird.

#02 – Bitcoins kaufen (4:05 min)

Wer den Umgang mit Bitcoin und digitalem Geld lernen will, sollte mit kleinen Summe anfangen. Die bekommt man am leichtesten, wenn man zu regelmäßigen Bitcoin-Treffen wie der BXB geht. Außerdem findet man dort auch kompetente Antworten zu Fragen rund ums Thema Bitcoin.

#03 – Bitcoin Wallets (8:55 min)

Was ist eine Bitcoin-Wallet und wie und wo finde ich die passende digitale Geldbörse für mein Smartphone/Computer/Betriebssystem?

#04 – M-Pesa (7:11 min)

Neben Bitcoin gibt es noch andere Möglichkeiten digital zu bezahlen. Eine besonders erfolgreiche ist das kenianische Mobile-Payment-Angebot M-Pesa, das von Afrika aus in die Welt expandiert.

#05 – Dogecoin (13:05 min)

Bitcoin ist die größte und bekannteste Kryptowährung. Aber nicht die einzige. Dogecoin ist beispielsweise einer dieser sogenannten Altcoins. Zum ersten Geburtstag der auf Mikropayment und unkonventionelle Charity-Aktionen spezialisierten “Währung des Internets” stellen wir das Projekt vor.

#06 – Bitcoin und Frauen (12:32 min)

Wenn es weitergeht wie bisher, wird sich auch Bitcoin zu einer Männerdomäne entwickeln. Das wäre jedoch schlecht für alle Beteiligten, doch dafür muss sich die Bitcoin-Szene verändern und integrativer werden. Zum Glück gibt es schon jetzt Projekte wie den monatlichen Bitcoin-Mädchenabend, der mit gutem Beispiel voran geht.

#07 – Cold Storage & Microsoft (10:07 min)

Wie bewahrt man seine Bitcoins am besten auf? Was ist eine Paper Wallet und wie funktioniert die kalte Lagerung von digitalem Geld? Neben diesen Fragen zur sicheren Aufbewahrung von Bitcoins ist hier auch Microsoft das große Thema, das nun Bitcoin akzeptiert.

#08 – Der 6. Bitcoin-Geburtstag (8:39 min)

Vor sechs Jahren wurde der erste Block der Bitcoin-Blockchain gemined und das ist trotz des sinkenden Kurses ein Grund zu feiern, denn alle anderen Zeichen sprechen für Bitcoin. Außerdem geht es um Abgeordnetenwatch, die neuerdings Bitcoin akzeptieren und das auch nicht nur wegen des Geldes. Es soll auch als politisches Zeichen verstanden werden.

#09 – Die Vor- & Nachteile von grenzenlosem Geld (9:13 min)

Wer auf Reisen geht, bekommt immer wieder die Nachteile von klassischem staatlichem Geld zu spüren. Schlechte Wechselkurse, fehlende Akzeptanz und wenn es geklaut wird, hat man ein Problem. Bitcoin kann in dem Fall eine attraktive Alternative sein. Es wiegt nichts, wird in nahezu jedem Land akzeptiert und gestohlen werden kann es auch nicht. Wenn da nur nicht der unstete Kurs wäre.

#10 – Ist Bitcoin tot? (7:43 min)

Das behaupten zumindest viele Medien angesichts des derzeitigen Kursverlaufs. Aber Bitcoin wurde schon dutzende Male für tot erklärt und entwickelt sich rasanter denn je. Kein Grund zur Sorge. Zumindest vorerst.

#11 – Das Ende der Nerd-Ära (6:40 min)

Coinbase eröffnet eine neue Bitcoin-Börse in den USA und überzeugt u.a. die renomierte New York Stock Exchange (NYSE) für die Sicherheit dieser Börse zu bürgen. Ein Beweis, dass Bitcoin nicht mehr nur die belächelte Hacker-Währung ist, sondern längst auch von etablierten Finanzinstitutionen ernst genommen wird.

#12 – Zwischen Open Data und Illegalität (7:18 min)

Gold, Geld und materialle Werte im Allgemeinen haben Künstler schon immer inspiriert. Warum sollte das bei digitalem Geld anders sein? Demenstprechend reicht die künstlerische Reflexion von Bitcoin mittlerweile von ästhetisch, aber eher harmlos bis zu gesellschaftskritisch und an der Grenze zur Legalität.

#13 – Bitcoin zwischen den Gesetzes-Stühlen (6:37 min)

Es ist schwer bis unmöglich Bitcoin anhand bestehender Gesetze und juristischer Regelungen zu definieren. Denn die stammen größtenteils noch aus der prä-digitalen Ära stammen. Ein Dilemma, das es schwer macht in Deutschland an Bitcoins zu kommen.

#14 – Echtes Micropayment (7:23 min)

Das Verschicken von kleinen und Kleinstbeträgen über das Netz ist bisher ungemein schwer. Gebühren von zehn Cent und mehr machen echtes Micropayment nahezu unmöglich. Mit digitalem Geld ändert sich das. Denn nun lassen sich selbst Centbruchteile über das Netz verschicken und das eröffnet viele neue Anwendungswege.

#15 – Digitales Geld als Staatwährung (6:40 min)

Könnte Bitcoin eine Option für Griechenland sein, wenn das Land doch noch aus dem Euro ausscheidet? Immerhin gibt es ja schon praktische Erfahrungen mit regional gebundenen Kryptowährungen und der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis kennt sich aus. Um diese und die Frage, welchen Nutzen Staaten generell aus digitalem Geld ziehen können, geht es in dieser Folge.

#16 – Paypal, Geld und Macht (7:00 min)

Paypal kappt auf Druck aus Hollywood dem neuseeländischen Online-Speicherdienst Mega alle Zahlungskanäle. Ein Beispiel wie die Bündelung von Geld und Macht die Rechtsstaatlichkeit aushölt, denn Mega hat gegen kein Recht verstoßen, sondern verschlüsselt nur die Daten seiner Nutzer sehr gut.

#17 – Facebooks Payment-Versuch (7:15 min)

Facebooks hat Details zu seinem neuen Mobile Payment-Angebot bekannt gegeben, das über die Messenger-App laufen und in den kommenden Monaten in den USA starten soll. So richtig überzeugt das Konzept jedoch nicht. Zu konservativ, eigensinnig und irgendwie gestrig.

#18 – Elektronisches Ecuador (7:32 min)

Im Jahr 2000 wurde Ecuador offiziell dollarisiert. Eine Schmach, die tief sitzt. Mit dem Dinero Electrónico will die ecuadoriansiche Regierung nun nicht nur die Hoheit über das Geld im Land zurückgewinnen, sondern macht das südamerikanische Andenland auch zum globalen Pionier des mobilen, digitalen Bezahlens.

Aktuelle, kritische und hintergründige Informationen zu Bitcoin, der Blockchain und digitalem Wandel