bitcoin afrika

Bitcoin und Afrika

Ich interessiere mich ja sehr für die Themenschnittmenge Bitcoin und Afrika. Das ist eine spannendere Themenkombination als man vielleicht auf den ersten, eurozentristischen Blick denken mag. Bitcoin und Afrika – da sehe ich enormes Entwicklungspotential, allerdings – wie bei Afrika-Themen leider üblich – muss man schon selbst die Initiative ergreifen und gründlich im Netz suchen um spannende Quellen aufzutun und erst einmal herauszufinden, welche Länder des Kontinents diesbzüglich am aktivsten sind. Südafrika, klar, aber auch Kenia oder Simbabwe haben durchaus rege Bitcoin-Communities.

In Zukunft werde ich daher hier im Blog einen kleinen Schwerpunkt auf das Thema legen und immer mal wieder ein paar Beiträge dazu einstreuen. Den Anfang macht ein sehr interessanter Artikel über die AfriKoin, eine Konferenz zum Thema Emerging Africa Digital Money Trends & Innovation, die im November in Nairobi stattgefunden hat und auf der natürlich auch Bitcoin eine Thema war. Der Artikel ist ein guter Einstieg in die afrikanische Finanzwelt und er zeigt, dass bereits jetzt einiges geht auf dem schwarzen Kontinent. Vom kenianischen Leuchtturmprojekt M-Pesa über Googles BepaPay bis hin zu afrikanischen Online- und Mobile Payment-Startups.

Zur besseren Wiederauffindbarkeit aller Beiträge mit Afrika-Bezug gibt es übrigens in der linken Menüleiste nun auch eine entsprechende Rubrik und wer einen guten Linktipp hat, immer her damit.

Update: Hier nochmal der Link zum Artikel, der jetzt auch im Beitrag verlinkt ist: Can Bitcoin transform Africa? – Wamda