drei bitcoin aspekte

Bitcoin erklären leicht(er) gemacht!

Wer hier im Blog etwas regelmäßiger unterwegs ist, der wird wissen, dass mich eine Frage ganz zentral beschäftigt:

Wie erklärt man Bitcoin?

Denn nicht nur als Journalist, auch privat bin ich immer wieder in der Situation Bitcoin erklären zu sollen. Am besten so kurz und verständlich wie möglich, aber bitte ohne dabei elementare Aspekte wegzulassen oder schlimmer noch, Verwirrung hervorzurufen.

bitcoin erklären

Bitcoin zu erklären ist schwer

Bislang habe ich dabei für mich noch nicht den goldenen Weg gefunden. Meine Taktik bisher ist es, zu versuchen eine Schnittmenge zu finden zwischen den Interessen meines Gegenübers und dem großen weiten Bitcoin-Universum und von dort ausgehend Stück für Stück den Fokus zu erweitern, neue und kontroverse Persektiven zu ergänzen und letztlich einen Blick auf’s große Ganze zu ermöglichen solange Konzentration, Neugier und Zeit es eben zulassen.

Das ist nicht optimal, das merke ich immer wieder. Vor allem, da der Grat schmal ist zwischen der angepeilten „Ich geb dir mal eine objektive Einführung in Bitcoin und digitales Geld, damit du dir selber eine Meinung machen kannst“-Wahrnehmung durch den Gesprächspartner und unkritischem Bitcoin-Enthusiasmus mit penetrantem Missionierungsanspruch. Gerade bei Geld-Themen sind die meisten Menschen zu Recht von Grund auf skeptisch.

Aber, es wird leichter

Nichtsdestotrotz gibt es Hoffnung. Um meine Bitcoin-Didaktik zu verbessern sammle ich bspw. Bitcoin-Erklärvideos, Reportagen und Dokumentationen und lasse mich von deren Herangehensweise inspirieren. Man muss das Rad ja nicht jedes Mal neu erfinden.

Dabei bin ich neulich auf dieses Video gestoßen: „Three things to know about bitcoin“. Die Idee ist clever. Anstatt alles auf einmal erklären zu wollen, werden „nur“ drei Aspekte von Bitcoin herausgegriffen und erläutert. Fertig. In diesem Fall:

  • it’s electronic cash
  • it’s not just for criminals
  • there’s a limited number

Klingt erst einmal irgendwie willkürlich. Das macht aber gar nichts. Im Gegenteil. Es macht sogar neugierig.

Und wenn ein Aspekt mal etwas komplexer sein sollte, dann eben nur  auf dieses eine Thema konzentrieren: Wie Bitcoin Armut bekämpfen helfen kann

Oder: Warum Bitcoin gut für Meinungsfreiheit ist