lightning für einsteiger

Lightning & Payment-Channels für Einsteiger

Lightning gilt als der große Hoffnungsträger für eine Skalierung der Anzahl von Bitcoin-Transaktionen, ohne dabei die Blockchain selbst mit eben diesen Transaktionen fluten und damit überlasten zu müssen. Wie es (vereinfacht) funktioniert, erklärt dieses Video sehr anschaulich.

Die Playlist , aus der das Video stammt, hat dabei noch weitere Themen im Angebot:

Lohnt sich vielleicht für den ein oder anderen, auch da mal reinzuschauen.

7 Gedanken zu „Lightning & Payment-Channels für Einsteiger“

  1. Einen Knackpunkt den ich beim Lightning-Netzwerk sehe und auch bei anderen Channels ist, daß man immer einen Vorschuß leisten muß um den Channel zu aktivieren. Ob es das Netzwerk dann spürbar entlastet muß sich noch zeigen. Bei Segwit spürt man derzeit auch noch keine große Entlastung der Bitcoin-Blockchain. Es braucht wohl alles noch etwas Zeit. Ich könnte mir vorstellen das Lightning bei großen Institutionen greifen wird. z.B. zwischen Exchanges, Bitpay, etc.

    1. Wie so vieles bei Bitcoin ist auch das ein Experiment und wir werden abwarten müssen, ob und wie es funktioniert. Sollte Lightning nicht funktionieren – auch das hat Bitcoin oft genug bewiesen – wird es irgendwann aber eine andere Lösung geben. Solange es ein Problem gibt, wird nach einer Lösung gesucht. Das ist das große Potential dieses offenen und dezentralisierten Experiments.

  2. Ich habe zu dem Thema eine ganz interessante Ausführung hier gefunden wie sich Lightning ebenfalls entwickeln könnte. Zwar ist es laut Stefan NICHT MÖGLICH (er ist da ja immer sehr überzeugt von, wenn er so etwas sagt und bewertet *g*)

    Dennoch mag dem geneigten Zuschauer diese Betrachtung von Lightning zumindest die ein oder andere Denkerstirn ins Gesicht rufen – was meint Ihr dazu?

    https://www.youtube.com/watch?v=UYHFrf5ci_g

    Könnt ihr die hier dargestellte Gefahr von solchen „Hubs“ nachvollziehen oder ist das Unsinn nach Eurem Verständnis von der Funktionsweise vom Lightning Netzwerk?

    Gruß
    Meikel

    1. Interessant! Das Video hat ganz klar einen anderen Standpunkt, aber so richtig ausgewogen ist es auch nicht. Eher die andere Extremposition. Aber gut – es ist ein Thema, das die Leute beschäftigt und ich nehme es mit in die Runde. Vielleicht finden wir ja auch auf dem 34C3 kommende Woche jemanden, der Lightning noch etwas ausführlicher und genauer erklären kann und die hier im Video gemachten Argumente zu entkräften oder zumindest kommentieren mag.

  3. Das Video ist FUD. Sehr gut gemachter FUD, in der Halbwahrheiten (z.B. “Die Channels müssen so viel Geld enthalten
    wie Du jemals ausgeben willst”. Richtig: Du kannst zwar über das Lightning-Netz auf einmal nicht mehr Geld verschicken als die Summe (!) der Kapazität Deiner Channels, aber typsicherweise werden mit jeder Zahlung diese Channels wieder ausbalanciert, so daß sie idealerweise nie voll werden.), Lügen, die Anfänger nicht sofort entlarven können (z.B. “Lightning-Hubs müssen KYC/AML machen”: eine Richtigstellung hier: https://bitcoinmagazine.com/articles/does-the-lightning-network-threaten-bitcoin-s-censorship-resistance-1461953131/), und nicht widerlegbare Verschwörungstheorien
    (z.B. “BlockStream ist der Illuminati-Teufel”) geschickt gemischt und aufbereitet wurden.

    Dagegen hilft nur selber denken und recherchieren, oder sich seine Quellen besser aussuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.