Bitcoin durchbricht die $20.000-Marke und marschiert weiter

Manchmal muss man eben auch ein bisschen Glück haben. Nachdem das Timing meines letzten Artikels für die Kollegen vom Spiegel zum aktuellen Kursgeschehen eher suboptimal war – kurz nach Abgabe aber noch vor Veröffentlichung rauschte der Preis des Bitcoins phänomenal nach unten – lief es dieses Mal besser.

Bitcoin überspringt die symbolisch wichtige $20.000-Marke

Nur wenige Stunden nachdem die redaktionellen Korrekturschleifen mit den Kollegen von Golem.de abgeschlossen waren, schoss der Bitcoin-Kurs gestern nach oben, durchbrach die symbolisch wichtige 20.000 US-Dollar-Marke und kletterte seitdem kurzzeitig sogar auf bis über 23.500 US-Dollar.

So schnell, dass offensichtlich nicht einmal die Meme-erfahrene Bitcoin-Community darauf so richtig vorbereitet war.

Neues ATH im Minutentakt

Am Ende führte dieser beachtliche Durchmarsch nicht nur dazu, dass sämtliche Allzeithoch-Daten quasi permanent aktualisiert werden müssen, sondern hatte für mich auch den angenehmen Nebeneffekt, dass mein Artikel Phänomen Bitcoin. Außen Hype, innen gereift heute Mittag sogar der Aufmacher bei Golem.de war.

Tesla, Windows und sogar Cyberpunk 2077 – alles nicht so wichtig wie Bitcoin.

Auch das ist zwar nur eine symbolische Marke, aber dennoch ist auch sie bemerkenswert. Denn zu keinem anderem Zeitpunkt in den vergangenen drei Jahren wäre das denkbar gewesen. Bitcoin war uninteressant. Nun taugt es wieder zum Top-Thema. Mal schauen, wie sich das noch weiterentwickelt. Die meisten Menschen sind glücklicherweise lernfähig.

Warum klassische Ressort-Medien ein Problem mit Bitcoin haben

Über das schwierige Verhältnis der „klassischen“ Medien zu Bitcoin habe ich übrigens neulich erst mit den Jungs vom Bitcoin verstehen Podcast diskutieren dürfen. Meiner Meinung nach liegt es in der Natur der Sache. Wenn Bitcoin gleichzeitig zwischen und in allen Ressorts liegt, fühlt sich keines von ihnen dafür richtig zuständig und verfügt auch nicht über die notwendigen Kompetenzen. Das Ergebnis: eine mangelhafte Berichterstattung.

https://twitter.com/BTCVerstehenPod/status/1339308403169095680